Südnorwegen im PKW entdecken

südnorwegen reisen
südnorwegen reisen

Südnorwegen ist zweifelsohne eine der faszinierendesten des ohnehin an Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten nicht armen skandinavischen Landes. Im Süden von Norwegen befindet sich nämlich nicht nur die Hauptstadt Oslo, sondern auch bei Touristen äußerst beliebte Landschaften wie die auf den klangvollen Namen Sorlandet getaufte Südküste, die bergige Telemark oder die Olympistadt Lillehammer. Und mit Bergen befindet sich auf die zweitgrößte Stadt des Landes in Südnorwegen in dieser Region.

Südnorwegen auf PKW-Rundreisen entdecken

Wie das gesamte Land, so ist auch Süd-Norwegen sehr weitläufig. Wer die Region erkunden möchte, sollte daher im Idealfall mit dem Auto durch Südnorwegen reisen. Ob Sie die Route mit dem eigenen PKW oder einem Mietwagen absolvieren, bleibt Ihre Entscheidung. Bei Optionen haben ihre Vorteile und Nachteile. Auf einem neuen Internetportal hat ein bekannter Reiseveranstalter in Kooperation mit der Reederei Fjordline nun eine interessante Auswahl an Etappen für Autorundreisen zusammengestellt. Die beste Reisezeit für Autorundreisen durch den Süden Norwegens ist natürlich der Sommer. In der warmen Jahreszeit lädt die Region zu Wanderungen und Paddeltouren ein. Doch auch im Winter ist Süd-Norwegen eine Reise wert, denn dann verwandelt sich das Gebiet in ein Wintersportrevier der Extraklasse. Die Olypischen Winterspiele in Lillehammer gelten nicht ohne Grund bis heute als beste Winterspiele aller Zeiten. Skifahren ist in Norwegen ein Volkssport und die Infrastruktur der dortigen Skigebiete gilt als eine der besten weltweit. Die Skisaison dauert in vielen norwegischen Wintersportorten von Oktober bis Mai – und die Schneesicherheit liegt im Gegensatz zu den Alpen bei nahezu 100 Prozent.

Mit den Fjordline-Fähren von Dänemark nach Südnorwegen

Wer mit dem eigenen PKW von Deutschland nach Südnorwegen reisen möchte, fährt am besten mit den Autofähren der Fjordline von Dänemark nach Norwegen. Die Fähren verkehren auf den folgenden Routen:

  • Hirtshals-Langesund
  • Hirtshals-Kristiansand
  • Hirtshals-Stavanger
  • Hirtshals-Bergen
  • Sandefjord-Strömstad

Die Fahrtzeit der Schiffe ist sehr unterschiedlich: Während die tägliche Überfahrt von Hirtshals über Stavanger nach Bergen ganze 14 Stunden und 30 Minuten (allein die Strecke bis Stavanger dauert 10,5 Stunden) dauert, fahren die Autofähren von Hirtshals nach Kristiansand nur 2 Stunden und 15 Minuten. Es ist also für jeden Geschmack eine passende Fährverbindung von Dänemark nach Südnorwegen buchbar. Doch dabei ist es ganz egal, für welche Strecke Sie sich entscheiden: Bei sämtlichen Fjord-Line-Fähren handelt es sich um moderne und komfortable Autofähren, mit denen die Reisenden bequem und sicher ans Ziel gelangen. An Bord der Schiffe finden Sie abwechslungsreiche Restaurants, in denen die Passagiere skandinavische Spezialitäten genießen können. Außerdem gibt es auf allen Fähren interessant Einkaufsmöglichkeiten, die zu einem Shopping-Bummel mitten auf dem Meer einladen. Auf den längeren Strecken können Sie auch eine Kabine buchen. Auf diese Weise kommen Sie besonders entspannt und ausgeruht in Südnorwegen an und können den Urlaub mit einer kleinen Minikreuzfahrt beginnen oder beenden.

Unser Tipp: Viele interessante Rundreisen durch Südnorwegen finden Sie auf dem neuen Reiseporal http://www.suednorwegen-reisen.de.

Weitere Informationen über die Region finden Sie auf dem offiziellen Internetportal für Norwegen: http://www.visitnorway.de/reiseziele/region-suden/

Oslo – Hauptstadt Norwegens

Die norwegische Hauptstadt Oslo ist eines der beliebtesten Reiseziele Skandinaviens. Oslo breitet sich am Ende des Oslofjords aus. Bei der Anreise mit dem Schiff, zum Beispiel mit einer Fähre von Color Line von Kiel aus – kann man bei der Anfahrt auf Oslo schon von Weitem die weltberühmte Skisprungschanze auf dem Holmenkollen, dem Hausberg von Olso, sehen. Im Hafen von Oslo angekommen, werden Sie urige Oldtimer-Schiffe sehen, die hier am Kai festgemacht wurden. Die großen Schiffe legen nicht weit davon entfernt an, und unzählige Motoryachten flitzen an gemütlich tuckernden Ostsee-Fähren vorbei. Genießen Sie diese einzigartige, maritime Seite Oslos, vorne an der Aker Brygge, dem modernen Stadtviertel in feiner Glasarchitektur. Besonders an warmen Sommerabenden lohnt sich ein Besuch dieses Kais: Genießen Sie ein festliches Abendessen an Bord eines der Restaurantschiffe. Vom Oberdeck aus können Sie das Panorama über Oslo hinweg in sich aufsaugen: Von hier aus reicht der Blick vom ehemaligen Schloß Akershus bis hin zum Rathaus, welches neben der neuen Oper eines der Wahrzeichen von Oslo darstellt. Bekannt ist das Gebäude vor allem aufgrund seiner wuchtigen Türme, die aus rotem Backstein erbaut sind. Bei einer Führung werden die großen Wandgemälde norwegischer Künstler erläutert.

Oslo-Besuchern empfehlen wir zur Orientierung den MARCO POLO Reiseführer Oslo mit Szene-Guide, 24h Action pur, Insider-Tipps, Reise-Atlas: Reisen mit Insider Tipps: