Entspannen in einem Ferienhaus in der Bretagne

Kinder, wie die Zeit vergeht: Mein letzer Eintrag in meinem Reiseliteratur-Blog ist auch schon wieder fast 2 Monate her! Der Grund für die lange Blogpause war mein Urlaub auf Gran Canaria – wie in jedem Jahr brauchte ich auch in diesem Winter wieder eine Auszeit vom deutschen Schmuddelwetter. Nachdem wir im vergangenen Jahr ein wenig Pech mit dem Wetter hatten, konnten wir uns 2013 zum Glück nicht beschweren: Fast 2 Wochen strahlend-blauer Himmel und Temperaturen, die teilweise die 30-Grad-Schwelle geknackt haben! Was will man mehr!? Und seit gestern hat der Frühling zum Glück auch hier auf dem europäischen Festland Einzug gehalten!

Ferienhaus in der Bretagne mieten

Da endlich der Frühjahr vor der Tür steht (in 3 Wochen ist schon Ostern!!), wird es Zeit, den nächsten Urlaub zu planen. Nachdem ich vor einigen Wochen ein tolle Reportage über die französche Atlantikküste im Fernsehen sah, haben mein Mann und ich spontan ein Ferienhaus in der Bretagne gemietet. Nach kurzer Internetrecherche fanden wir Dank Google das Portal Location Bretagne. Auf der Seite finden Frankreich-Liebhaber (und solche, die es werden wollen) eine große Auswahl an Ferienhäusern in der Bretagne. Erfreulicherweise sind darunter auch viele Häuser, in denen Hunde erlaubt sind. Dann natürlich wollen wir unseren Hund auf einer so schönen Reise nicht zuhause lassen.

Reiseführer für Urlaub in der Bretagne

Um mich auf den Urlaub vorzubereiten, habe ich mir wie immer einen neuen Reiseführer gekauft. In dem Buch erfährt man alles Wissenswerte über den westlichsten Zipfel Frankreichs. Mit dem Auto werden wir zu den grandiosen Klippen und traumhaften Buchten in der Bretagne fahren. Unterwegs informiert uns das Reiseführer über die Geschichten und Traditionen der Region. Noch heute zeugen unzählige prähistorische Kultstätten und mittelalterliche Städte von der alten Kultur der Bretagne.

Traumurlaub an der Cote d’Azur? Die perfekte Reiseliteratur!

Sie planen derzeit einen paradiesischen Urlaub an der Cote d’Azur? Dann sollten Sie es nicht verpassen, sich optimal auf Ihren Traumurlaub vorzubereiten. Zu jeder Reise gibt es selbstverständlich die richtige Lektüre. Welches Buch, Magazin oder Zeitschrift sich für Sie eignet, hängt ganz davon ab, was für ein Typ Sie sind.

Besonders häufig möchten sich Reisende während des Aufenthalts an ihrem Urlaubsort – teilweise auch schon vorher – über genau diesen informieren. Während manche sich beispielsweise für Wanderwege an der Cote d’Azur interessieren, finden andere wiederum Romane oder Krimis spannend, die genau in den Dörfern und Städten spielen, welche man selbst zu besuchen gedenkt. Häufig auch werden Ratgeber gerne gelesen, um auch wirklich sicher zu stellen, dass keinerlei Ausrüstungsgegenstand wie Wanderstock und ähnliche Utensilien zu Hause vergessen werden. Wiederum weitere Urlauber stecken auf die Schnelle einen Reiseführer ein. Dieser soll dazu dienen, dass man auch wirklich alle atemberaubenden Sehenswürdigkeiten an der Cote d’Azur auf einen Blick hat. Aber gerade Letztere ist auch ansonsten sehr praktisch. Wer kennt es nicht, dass man sich im Urlaub befindet und plötzlich entdeckt man bei einem Tagesausflug eine Statue, ein besonders altes Gebäude oder ähnliches? Auch dann kann einem der praktische Reiseführer helfen, um die einzelnen Attraktionen an der Cote d’Azur auch in vollem Umfang genießen zu können.

Besonders praktisch ist auch diejenige Reiseliteratur, die sich mit der Kultur und Mentalität der Region beschäftigt, die man gerne bereisen möchte. Auch hier finden sich zahlreiche Lesewerke, die es lohnt einzustecken. Neben dem Reiseführer gibt es beispielsweise auch immer tolle Magazine, etwa Merian oder Zeitschriften wie GEO, welche einem in der Regel versuchen, einem einen besseren Eindruck von einer bestimmten Region näher zu bringen. Wer also an der Cote d’Azur besonders an Land & Leute interessiert ist, ist gerade mit dieser Art von Reiseliteratur gut beraten.

Günstige Hotels in Paris laden zu Besuch in Paris ein

Eine Stadt mit vielen Gesichtern

Paris ist eine sehr abwechslungsreiche Stadt. Hier hat man viele Parks und Plätze, wo sich die Menschen gerne versammeln. Dann gibt es da Künstlerviertel, mit seinen vielen Bars und Cafés und die Neustadt mit den großen Hochhäusern. Hier lohnt es sich wirklich, sich einen Reiseführer anzuschaffen, sonst bleiben viele Sachen unentdeckt. Um die Unterbringung braucht man sich keine sorgen zu machen, denn es gibt viele schöne Hotels ins Paris. Hier ist für jeden Geldbeutel etwas dabei, egal ob günstige Hotels oder Luxus Hotels. Man wird Paris einfach lieben. Schon allein, wenn man morgens aufsteht und einen frischen Kaffee und ein Crossaint zu sich nimmt, fängt der Tag schon gut an. Man sollte auch am besten sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt bewegen. Das ist besonders günstig und das Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut. Außerdem ist die U-Bahn allein schon für sich ein interessanter Ort. Viele Stationen sind sehr individuell gestaltet und es musizieren dort immer Straßenkünstler, bzw. U-Bahnkünstler.

Hotels Paris bieten eine große Auswahl

Hotels in Paris gibt es sehr viele. Man muss nicht sehr lange suchen, um das richtige Hotel für sich zu finden. Man kann für seine Reisen ein Hotel in der Innenstadt buchen oder ein wenig Außerhalb, man findet immer ein günstiges Hotel. Zum Beispiel eignet sich das Hotel Jarry Confort sehr gut für Reisende, die mit der Bahn in Paris ankommen, weil das Hotel sich in der Nähe des Bahnhofs befindet. Aber egal welches der Hotels in Paris man bucht, man hat eine gute Verkehrsanbindung und den nötigen Komfort.

Tolle Sehenswürdigkeiten

In Paris hat man wirklich viel zu tun, wenn man alles sehen möchte. Angefangen durch das Küntlerviertel Monteparnasse mit den vielen Ateliers, Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Cafés über die Prachtstraße Champs-Elysées mit dem Arc de Triomphe und dem Place de la Concorde. Dann natürlich das Wahrzeichen, der Eifelturm, der ganz toll in den Abendstunden leuchtet und der zur jeder Jahreszeit geöffnet ist. Wenn man allein die drei Sachen an einem Tag geschafft hat, dann fällt man geschafft ins Bett in einem der günstigen Hotels in Paris.