Seidenstraße-Reise auf dem Fahrrad

Auf meine alten Tage habe ich mein Interesse an Outdoor-Aktivitäten und ungewöhnlichen Reisen entdeckt. Alles begann im Sommer letzten Jahres. Schon lange hatte ich mit dem Gedanken gespielt, die etwa 70 Kilometer von meinem Haus bis zum Wohnort meiner Eltern mit dem Fahrrad zurückzulegen. Im vergangenen Juni war es dann endlich soweit: An einem sonnigen Sonntagmorgen entschloss ich mich spontan dazu, meine Eltern mal nicht mit dem Auto, sondern per Fahrrad zu besuchen.

Mit dem PKW bin ich die Strecke über die Bundesstraße sicherlich schon mehrere Hundert Male, wenn nicht sogar 1000 mal gefahren. Mit dem Rad wäre es jedoch eine ganz neue Erfahrung – und die längste Strecke, die ich jemals mit dem Fahrrad zurückgelegt hätte. Ich hatte keine Ahnung, ob mein Körper diese Belastungen überhaupt aushalten würde. Doch ich zögerte nicht lange und radelte einfach drauflos. Wenn nicht jetzt, dann niemals! Als ich bei meinen Eltern staunten diese genauso sehr wie ich: Ich hatte für die Strecke gerade mal 3,5 Stunden benötigt! Und anstatt unterwegs mit Krämpfen in den Beinen oder völlig dehydriert zusammenzubrechen, fühlte ich mich noch topfit. Daher entschloss ich mich, auch noch am selben Tag wieder zurück nach Hause zu radeln.

Mit dem Fahrrad auf der Seidenstraße reisen

Seidenstraße-Reisen mit dem Fahrrad
Seidenstraße-Reisen mit dem Fahrrad
Seit meiner ersten längeren Radtour habe ich mehrere kurze Radreisen unternommen. So bin ich in den letzten 12 Monaten auf dem Weserradweg unterwegs gewesen und habe das Gebirge von Gran Canaria auf dem Mountainbike erkundet. Doch nun möchte ich mein erstes richtiges Fahrradabenteuer in einem exotischen Land erleben. Daher habe ich mich im Internet nach interessanten Fahrradreisen umgesehen. Im Rahmen meiner Recherchen bin ich auf den Reiseveranstalter Biss Reisen aufmerksam geworden. Das Tourismus-Unternehmen aus Berlin bietet auf seiner Homepage eine interessante Auswahl an Aktivreisen an. Bei allen Reiseangeboten stehen die Länder Osteuropas und Asiens im Mittelpunkt. Da ich schon lange davon träume, nach China zu reisen, werde ich nun gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ich werde mit dem Fahrrad auf der Seidenstraße reisen!

Die Seidenstraße war einst die Haupthandelsroute zwischen Europa und Asien. Auf dem Rücken von Kamelen wurden hier Gewürze, Teppiche oder Seide transportiert. Daher stammt auch der Name Seidenstraße. Da die Seidenstraße heutzutage durch viele verschiedene Länder wie Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan und China verläuft, können Reisende auf ihr die Spuren zahlreicher Völker und Kulturen verfolgen. Auf meiner Reise werde ich mich jedoch auf den chinesischen Abschnitt der Seidenstraße beschränken. Zu den Stationen dieser Radtour zählen unter anderem Xinjiang, die alte Kaiserstadt Xian, die Singenden Dünen bei Dunhuang am Rande der Wüste Taklamakanvom, das Tianshan-Hochgebirge und die Turpan-Senke, sowie Peking und die Große Mauer.

Wenn auch Du an einer solchen Rundreise interessiert bist, findest Du auf http://www.biss-reisen.de/reisen/seidenstrasse/ weitere spannende Angebote. Biss Reisen bietet nämlich nicht nur Fahrradreisen, sondern auch Wanderreisen und Trekking-Touren entlang der historischen Handelsroute.

Warum Reisekataloge nicht tot zu kriegen sind

Im Zeitalter des Internets sind Reisekataloge ausgestorben – sollte man meinen. Doch so ist es nicht: Urlaubskataloge aus Papier erfreuen sich bei den reisefreudigen Deutschen immer noch einer großen Beliebtheit. In unserem heutigen Blogbeitrag wollen wir uns mit der Frage beschäftige, warum gedruckte Reiseprospekte bei den Kunden immer noch so bliebt sind.

Gründe, warum Reisekataloge nicht tot zu kriegen sind

Heutzutage gibt es kaum noch Menschen, die nicht über einen Computer, einen Tablet-PC oder ein Smartphone verfügen. Dank dieser elektronischen Geräte stehen uns fast sämtliche Informationen der Welt rund um die Uhr zur Verfügung. Wenn wir uns für ein Thema interessieren, nach einem bestimmten Produkt suchen oder eine Reise buchen möchten, geben wir nur den jeweiligen Begriff in die Suchmaske einer Suchmaschine oder eines Online-Shops ein und können die Bestellung, bzw. die Buchung innerhalb weniger Minuten abschicken. Trotzdem bevorzugen viele Kunden immer noch Kataloge im Papierformat. Die Gründe dafür liegen – im wahrsten Sinne des Wortes – auf der Hand.

Viele Benutzer fühlen sich durch die riesige Auswahl an Angeboten im Internet schlichtweg überfordert. Daher vertrauen Sie immer noch eine Vorauswahl von Experten. In der Tourismusbranche stellen Reisekataloge eine solch Vorauswahl dar. Die Urlaubskatalog werden mit großer Sorgfalt von erfahrenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Reiseveranstalter erstellt. Der Kunde verlässt sich auf die Erfahrung der Spezialisten und auf den guten Namen der Touristik-Unternehmen. Viele Kunden sind auch Stammkunden und buchen Ihre Reisen schon seit vielen Jahren bei ein und dem selben Veranstalter. Doch dies ist nicht der einzige Grund, warum Reisekataloge im Papierformat einfach nicht tot zu kriegen sind.

Weitere Gründe für die Beliebtheit von Urlaubskatalogen

Viele Kunden lieben auch da haptische Gefühl. Es fühlt sich einfach echte an, die Seiten eines Katalogs zu durchblättern, als mit der Mouse auf dem Computerbildschirm zu klicken oder mit dem Finger über Tablet-PCs oder Smartphones zu wischen.

Zudem eignet sich ein Urlaubskatalog hervorragend zum Schmökern. Ob auf dem heimischen Sofa, auf der Terrasse, in der Badewanne oder auf der Toilette: Beim Blättern durch einen Reisekatalog kann man wunderbar abschalten. Außerdem schont ein Reiseprospekt die überanstrengten Augen, wenn man den ganzen Tag im Büro auf einen Bildschirm gestarrt hat.

Außerdem kann ein Papierkatalog nicht abstürzen. Auch Online-Formularen misstrauen viele Nutzer immer noch. Sie buchen Ihren Urlaub daher nicht über die Internetseite, sondern bevorzugen den Anruf bei einer Telefon-Hotline.

Und ein letzter, aber ebenfalls wichtiger Grund, warum Katalog sich weiterhin einer großen Beliebtheit bei den Kunden erfreuen: Haben Sie schonmal ein Eselsohr in ein Smartphone geknickt? Vermutlich nicht! Bei einem Reisekatalog ist dies jedoch problem möglich – und auf diese Weise finden Sie interessante Angebot sofort wieder!

Kostenlose Urlaubskataloge können Sie auf speziellen Portalen im Internet bestellen.

Südnorwegen im PKW entdecken

südnorwegen reisen
südnorwegen reisen

Südnorwegen ist zweifelsohne eine der faszinierendesten des ohnehin an Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten nicht armen skandinavischen Landes. Im Süden von Norwegen befindet sich nämlich nicht nur die Hauptstadt Oslo, sondern auch bei Touristen äußerst beliebte Landschaften wie die auf den klangvollen Namen Sorlandet getaufte Südküste, die bergige Telemark oder die Olympistadt Lillehammer. Und mit Bergen befindet sich auf die zweitgrößte Stadt des Landes in Südnorwegen in dieser Region.

Südnorwegen auf PKW-Rundreisen entdecken

Wie das gesamte Land, so ist auch Süd-Norwegen sehr weitläufig. Wer die Region erkunden möchte, sollte daher im Idealfall mit dem Auto durch Südnorwegen reisen. Ob Sie die Route mit dem eigenen PKW oder einem Mietwagen absolvieren, bleibt Ihre Entscheidung. Bei Optionen haben ihre Vorteile und Nachteile. Auf einem neuen Internetportal hat ein bekannter Reiseveranstalter in Kooperation mit der Reederei Fjordline nun eine interessante Auswahl an Etappen für Autorundreisen zusammengestellt. Die beste Reisezeit für Autorundreisen durch den Süden Norwegens ist natürlich der Sommer. In der warmen Jahreszeit lädt die Region zu Wanderungen und Paddeltouren ein. Doch auch im Winter ist Süd-Norwegen eine Reise wert, denn dann verwandelt sich das Gebiet in ein Wintersportrevier der Extraklasse. Die Olypischen Winterspiele in Lillehammer gelten nicht ohne Grund bis heute als beste Winterspiele aller Zeiten. Skifahren ist in Norwegen ein Volkssport und die Infrastruktur der dortigen Skigebiete gilt als eine der besten weltweit. Die Skisaison dauert in vielen norwegischen Wintersportorten von Oktober bis Mai – und die Schneesicherheit liegt im Gegensatz zu den Alpen bei nahezu 100 Prozent.

Mit den Fjordline-Fähren von Dänemark nach Südnorwegen

Wer mit dem eigenen PKW von Deutschland nach Südnorwegen reisen möchte, fährt am besten mit den Autofähren der Fjordline von Dänemark nach Norwegen. Die Fähren verkehren auf den folgenden Routen:

  • Hirtshals-Langesund
  • Hirtshals-Kristiansand
  • Hirtshals-Stavanger
  • Hirtshals-Bergen
  • Sandefjord-Strömstad

Die Fahrtzeit der Schiffe ist sehr unterschiedlich: Während die tägliche Überfahrt von Hirtshals über Stavanger nach Bergen ganze 14 Stunden und 30 Minuten (allein die Strecke bis Stavanger dauert 10,5 Stunden) dauert, fahren die Autofähren von Hirtshals nach Kristiansand nur 2 Stunden und 15 Minuten. Es ist also für jeden Geschmack eine passende Fährverbindung von Dänemark nach Südnorwegen buchbar. Doch dabei ist es ganz egal, für welche Strecke Sie sich entscheiden: Bei sämtlichen Fjord-Line-Fähren handelt es sich um moderne und komfortable Autofähren, mit denen die Reisenden bequem und sicher ans Ziel gelangen. An Bord der Schiffe finden Sie abwechslungsreiche Restaurants, in denen die Passagiere skandinavische Spezialitäten genießen können. Außerdem gibt es auf allen Fähren interessant Einkaufsmöglichkeiten, die zu einem Shopping-Bummel mitten auf dem Meer einladen. Auf den längeren Strecken können Sie auch eine Kabine buchen. Auf diese Weise kommen Sie besonders entspannt und ausgeruht in Südnorwegen an und können den Urlaub mit einer kleinen Minikreuzfahrt beginnen oder beenden.

Unser Tipp: Viele interessante Rundreisen durch Südnorwegen finden Sie auf dem neuen Reiseporal http://www.suednorwegen-reisen.de.

Weitere Informationen über die Region finden Sie auf dem offiziellen Internetportal für Norwegen: http://www.visitnorway.de/reiseziele/region-suden/

Baumhaushotel Urlaub in Brasilien

Baumhaushotel-Urlaub in Brasilien
Baumhaushotel-Urlaub in Brasilien
Immer mehr Menschen suchen die Nähe zur Natur. Die Gründe dafür sind einleuchtend: Durch das Internet, die ständige Verfügbarkeit riesiger Datenmengen, die auf uns einprasseln, sowie die dauerhafte Erreichbarkeit durch Smartphones verspricht ein Aufenthalt in der Natur eine wohltuende Entschleunigung des Alltags. Naturreisen erfreuen sich daher bei vielen Urlaubern eine wachsenden Beliebtheit. Alternative Reisearten wie Radurlaub, Wanderreisen und Trekkingtouren fernab vom Massentourismus ersetzen immer häufiger die durchorganisierten Pauschalreisen mit Übernachtung in anonymen Massenunterkünften. Auch zahlreiche Hotels haben diesen Trend zur Entschleunigung und Nachhaltigkeit mittlerweile erkannt. So bietet sich den umweltbewussten Reisenden eine stark wachsende Anzahl an naturnahen Unterkünften – weltweit.

Baumhaushotel-Urlaub in einem Baumhotel in Brasilien

Die Anzahl an alternativen Übernachtungsmöglichkeiten im Natururlaub im mittlerweile riesig: Spezielle Reiseanbieter und Hotel bieten Übernachtungen in Jurten, in an Felswänden hängenden Schlafkapseln oder sogar unter freiem Himmel. Ein weiterer Übernachtungstrend lässt nun die Kindheitsträume zahlreicher Jungen und Mädchen wahr werden: Urlaub in einem Baumhaushotel!

Natürlich handelt sich sich bei diesen Baumhotels nicht um gewöhnliche Baumhäuser: In den meisten Fällen wohnen die Gäste in komfortablen Unterkünften, welche einem Ferienhaus oder einer Hütte aus Holz gleichen. Doch anstatt am Boden befinden sich diese Holzhütten in einer Baumkrone. Die Gäste haben somit die Möglichkeit, einige Meter über dem Boden in einem Baumhaus zu schlafen. Diese Baumhäuser haben allerdings nichts mit den Holzverschlägen zu tun, welche wir früher gemeinsam mit unseren Vätern im Wald oder im Garten gebaut haben: Die Unterkünfte in sogenannten Baumhaushotels sind äußerst komfortabel eingerichtet und brauchen den Vergleich mit einem gewöhnlichen Ferienhaus oder einem Hotelzimmer nicht zu scheuen.

Ein besonders schönes Baumhotel habe ich in Brasilien ausfindig gemacht: Das Resort Village Mata Encantada befindet sich im Naturschutzgebiet APA Santo Antônio. Eingebettet in die natürliche Umgebung des brasilianischen Regenwaldes, grenzt das Village Mata Encantada unmittelbar an den traumhaften Strand von Santo André, welcher zweifelsohne zu den zehn schönsten und exotischsten Strände Brasiliens gehört. Von Porto Seguro gelangen die Urlauber von Santa Cruz Cabrália mit der Fähre über den Rio João de Tiba direkt hier her. Neben luxuriösen Villen bietet das Village Mata Encantada seinen Gästen auch die Möglichkeiten, den Brasilien-Urlaub in einem von zwei Baumhäusern zu verbringen. Dieses Baumhotel lässt keine Wünsche offen: Die Häuser sind mit Schlafzimmer mit Doppelbett, Bad mit Dusche, WC & Waschtisch, Flachbildfernseher, Terrasse mit Tisch und Stühlen sowie einem Balkon mit Hängematte ausgestattet. Der eigentliche Clou ist jedoch die Lage der Baumhäuser in den Wipfeln des Urwalds: Hier oben leben die Touristen Auge in Auge mit den einheimischen Affen und Vögeln. Exotischere Nachbarn kann man sich im Brasilienurlaub wohl kaum vorstellen!

Kontaktdaten des Baumhotels in Bahia

Das Baumhotel im brasilianischen Bahia befindet sich in Schweizer Hand. Das Team spricht daher auch Deutsch.

Village Mata Encantada
BA-001 km 46
Caixa Postal 115
Santo André
Santa Cruz Cabrália, BA
Brasilien
Web: http://www.mataencantada.com.br/de/unterkunft/baumhaeuser.html

Spätsommer in Tiroler Wellnesshotel am Achensee

Heute schreibe ich Euch aus einem wunderschönen Wellnesshotel in Tirol: Dem Hotel St. Georg zum See (http://www.stgeorgzumsee.at/). Wie der Name des Hotels bereits erahnen lässt, befindet sich an einem See, genauer gesagt dem wunderschönen Achensee in Österreich.

Spätsommer in Tiroler Wellnesshotel am Achensee genießen

Manchmal ist es merkwürdig: Obwohl Österreich unser direktes Nachbarland ist, kann ich meine Reisen in den Alpenstaat an einer Hand abzählen. Wenn ich darüber nachdenke, komme ich zu dem Schluss, dass die Binnenlage Österreichs der Grund für dieses Phänomen sein könnte: Auch wenn die Berge der Alpen liebe und es wohl kaum ein anderes Land in Europa gibt, dass zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist, zieht es mich in den Ferien meistens an Meer. Und obwohl Österreich wirklich eine Abwechslungsreiche Landschaft zu bieten hat, kann es auchgerechnet mit einer Meeresküste nicht aufwarten! Trotzdem bin ich froh, dass wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, einen herrlichen Spätsommerurlaub in Tirol zu verbringen. Das das Hotel St. Georg zum See ist dafür wirklich die absolute perfekte Unterkunft!

Das Wellnesshotel in Tirol befindet sich in dem idyllischen Ort Maurach am Achensee. Hier kann man im Sommer jede Menge Outdoor-Aktivitäten unternehmen. Es gibt zahlreiche schöne Radwege rings um den See, hervorragend ausgeschilderte Wanderwege für Wanderungen und Trekking-Touren in den Bergen – oder man unternimmt eine romantische Bootsfahrt auf dem Wasser! Bei richtig warmen Wetter und Sonnenschein lässt sich natürlich auch wunderbar im Achensee baden und ausgiebige Sonnebäder am Strand nehmen.

Das Hotel am Achensee ist zu jeder Jahreszeit eine gute Unterkunft für Aktivurlauber und Erholungsuchende

Doch einer der größten Vorzüge der österreichhen Urlaubsorte ist ja die Tatsache, dass man hier wirklich zu jeder Jahreszeit einen wunderbaren Urlaub verbringen kann. Während die Touristen im Sommer Wanderungen, Radtouren oder Paragliding unternehmen, geht die Urlaubssaison in den Alpen im Winter erst so richtig los. Während nämlich in den Ferienorten am Meer die Bürgersteige hochgeklappt werden, startet in Österreich im Winter die Skisaison. Und natürlich kann man auch im Hotel St. Georg zum See am Achensee einen super Winterurlaub verbringen. Die Region rings um Maurach ist beliebt bei Wintersportlern: Von Ski-Alpin, über Ski-Langlaufen bis hin zu Snowboarden und Winterwanderungen ist hier für jeden Schneefreund die passende Freizeitaktivität auch im Winter dabei.

Das Hotel ist zudem die ideale Unterkunft, um Aktivurlaub und Wellnessurlaub in Tirol miteinander zu verknüpfen. Nach einem aufregenden Tag auf der Skipiste oder in der Langlaufloipe können sich die Gäste in dem Wellnesshotel bei Sauna, Massagen und weiteren erholsamen Wellnessanwendungen so richtig entspannen und den ereignisreichen Tag in aller Ruhe Revue passieren lassen.

Urlaub mit Kindern im Harz-Familienhotel

Harz-Urlaub im Familienhotel Panoramic in Bad Lauterberg
Harz-Urlaub im Familienhotel Panoramic in Bad Lauterberg

Warum immer in die Ferne schweifen, wenn das Gute häufig direkt vor der eigenen Haustür liegt? In den meisten Reiseblogs müssen die beschriebenen Destinationen immer möglichst weit entfernt von Deutschland liegen und möglichst exotisch sein. Doch was bedeutet überhaupt noch exotisch, wenn Tausende von Backpackern und Reiseblogger die Strände und Hostels von Südostasien, Australien und Neuseeland bevölkern? Wer als Reiseblogger verwunderte Blicke ernten möchte, sollte einfach mal im Heimatland unterwegs sein. Denn hier sind Reiseblogger noch echte Exoten. Und Außerdem gibt es auch in Deutschland sehr viele sehenswerte Orte zu entdecken. Ich reise zum Beispiel mindestens 1x pro Jahr in den Nationalpark Harz!

Urlaub mit Kindern im Harz-Familienhotel Panoramic in Bad Lauterberg

In diesen Sommerferien sind mein Mann und ich gemeinsamen mit unseren Kindern nach Bad Lauterberg im Harz gefahren. Zur Übernachtung hatten wir uns das Hotel Panoramic – ein ehemaliges Familotel – ausgesucht. Und unsere Erwartungen würden nicht enttäuscht: Das Hotel Panoramic ist einfach perfekt für Familien mit Kindern geeignet. Hier spürt der Gast schon beim Empfang, dass Kinder in dem Familienhotel gern gesehene Gäste sind. Dabei wurde auch an die speziellen Bedürfnisse von Familien mit kleinen Kindern gedacht: Das Hotel bietet familienfreundliche Ferienwohnungen, die deutlich mehr Platz bieten als ein gewöhnliches Hotelzimmer. Und vom Balkon des Zimmers hat man einen atemberaubenden Ausblick über die Wälder des Harzes, denn das Hotel liegt wirklich in idyllischer Lage am Ortrand von Bad Lauterberg. Es ist somit der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbiketouren. Ein weiterer Vorteil: Das Haus ist trotzdem schnell und bequem mit dem Auto zu erreichen. Und ins Ortszentrum von Bad Lauterberg gelangt man in wenigen Minuten zu Fuß – so hat man auch gleich einen schönen Spaziergang gemacht.

Familienurlaub im Harz: Sehenswürdigkeiten in Bad Lauterberg

Wie fast alle Orte im Harz hat auch Bad Lauterberg eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die folgenden Sehenswürdigkeiten sollten Sie bei Ihrem Familienurlaub im Harz auf gar keinen Fall verpassen:

  • Fahrt mit der Burgseilbahn zum Gipfel des Hausberg
  • Heimatmuseum
  • Vitamar
  • Bismarckturm
  • Odertalsperre
  • Alte Warte Barbis
  • Einhornhöhle
  • Burgruine Scharzfels

Wie Sie sehen, ist die Liste an Sehenswürdigkeiten ganz schön lang und im Rahmen einer einzigen Familienreise kaum zu absolvieren. Daher lohnt es sich, ein weiteren Urlaub mit der Familie im Harz zu buchen!

Kontaktdaten:

Hotel Panoramic
Dietrichstal 1
37431 Bad Lauterberg
Homepage: http://www.panoramic-hotel.de

 

Segelreisen mit Kaya Lodge

In diesem Sommer werde ich endlich einmal wieder auf eine Segelreise gehen. Aufgrund der aktuellen Lage in Griechenland werde ich in den Nachrichten nämlich ständig an meinen allerersten Segeltörn erinnert. Damals reiste ich gemeinsam mit einem Freund um das halbe Mittelmeer: Die erste Station unserer Reise war Nizza in Frankreich, wohin wir nicht perr Boot, sondern mit dem Auto fuhren. Von Nizza aus ging es weiter nach Italien, über Verona nach Venedig. In Venedig blieben wir knapp eine Woche auf einem Campingplatz bei Jesolo, bevor es mit der Fähre weiter nach Griechenland ging. Nach zwei Nächten auf der Autofähre und eine Nacht in einem Athener Hotel, startete schließlich unser Törn im Hafen von Piräus. Von Athen aus segelten für durch den Saronischen Golf.

Segelreisen zum Mitsegeln im Mittelmeer

Auf dieser Segelreise sah ich übrigens zum ersten Mal in meinem Leben das Mittelmeer. Das Segeln auf einer Yacht hat mir sehr viel Spaß gemacht. Jeder Segler an Bord bekam zu Beginn des Törns eine bestimmte Aufgabe zugewiesen. Da ich damals mit großem Abstand der Jüngste an Bord war, wurde mir eine besonders sportliche Aufgabe zugeteilt: So musste ich beim Anlegen des Segelbootes im Hafen vom Schiff aus an Land springen und die Yacht mit einem Seil am Kai befestigen. Manchmal war diese Aufgabe gar nicht so einfach, wie es sicht anhört. Denn wenn der Yachthafen überfüllt war, mussten wir sozusagen in zweiter Reihe parken und ich über andere Boote an Land klettern.

Auch das Essem wurde gemeinsam zubereitet: Jeden Morgen vor dem Ablegen gingen zwei Mitsegler einkaufen, um Lebensmittel für den Tag zu besorgen. Die Mahlzeiten wurden dann in der Kombüse von weiteren Teilnehmer, die gut kochen konnten, zubereitet. Die restlichen Mitsegler kümmerten sich dann nach dem Essen um den Abwasch. Doch natürlich wurde auf der Segelreise nicht nur gearbeitet: Wir haben viele verschiedene Inseln im Mittelmeer angesteuert und interessante Sehenswürdigkeiten besucht. Ich kann mich leider nicht mehr an alle Inselnamen erinnern, doch Poros, Hydra, Ägina und Spetses sind mir im Gedächtnis geblieben. Am schönsten gefielen mir jedoch die Abende ich den Fischerdörfern, in denen wir die Nacht verbracht haben. Hier waren wir fernab vom Massentourismus der griechischen Urlaubsinseln. In den gemütlichen Restaurants traf man nur andere Segler, welche wie wir im Saronischen Golf unterwegs waren.

Erinnerungen an einen schönen Segeltörn in Griechenland

Nach dem Segeltörn zum Mitsegeln ging es dann mit einer Schnellfähre zurück nach Athen. Nach einer weiteren Nacht im Hotel bestiegen wir wieder die Fähre zurück nach Italien. Unser Auto hatten wir in Venedig geparkt und von dort fuhren wir dann wieder zurück nach Deutschland. Insgesamt war ich auf dieser Segelreise drei Wochen unterwegs.

Wenn auch Sie auf einem Segeltörn in Griechenland mitsegeln möchten, finden Sie bei Kaya Lodge passende Urlaubsangebote: http://www.kayalodge.de/aktiv-mitsegeln/griechenland.html

24 Pflege rund um die Uhr

In diesem Beitrag möche ich mich mit einem Thema befassen, dass die meisten Menschen gerne vor sich her schieben: Die Pflege im Alter. Logisch, als junger Mensch denkt man noch nicht daran, dass wir alle irgendwann älter und der Körper schächer wird. Doch spätestens ab dem 30. Lebensjahr mehr man nicht nur am eigenen Körper die ersten Alterserscheinungen (z.B. graue Haare beginnen zu wachsen oder Haare fallen aus) – sondern auch die Eltern werden spürbar älter.

Wenn man als Kinder noch zu Schule, oder später in die Ausbildung oder zum Studium geht, betrachtet man das Dasein der Eltern als selbstverständlich. Genau wie alle anderen Erwachsenen (Lehrer, Trainer im Sportverein, Eltern von Freunden) scheinen Eltern nicht nur schon immer da gewesen zu sein und für immer hier zu bleiben. Dass Großmutter und Großvater eines Tages sterben müssen, erscheint den meisten Kindern und Jugendlichen noch irgendwie logisch – denn die sind schließlich alt. Dass aber auch die eigenen Eltern – und irgendwann auch einem selbst – das Zeitliche segnen wird, daran denken Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Regel nicht. Zum Glück werden in unseren Breitengeraden auch nur wenige junge Menschen von dem Schicksal betroffen, ihre eigenen Eltern zu Grabe tragen zu müssen. Doch spätestens ab etwa dem 30. Lebensjahr nimmt man das Leben plötzlich anders war: Vater oder Mutter gehen in den wohlverdienten Ruhestand oder zeigen erste Gebrechen.

Ab diesem Zeitpunkt sollte man sich so langsam mit dem Gedanken befassen, wer sich um die Eltern kümmern, wenn plötzlich ein Pflegefall eintritt. Ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall trifft die meisten Menschen völlig unvorbereitet aus heiterem Himmel – und ihre Angehörigen gleich dazu. Heutzutage sind häufig beide Ehepartner berufstätig. Wer soll sich dann tagsüber um die Pflege der Angehörigen kümmern? Nimmt man die pflegebedürftigen Eltern im eigenen Haus auf oder lässt man Sie in einem Pflegeheim pflegen? All solche Fragen sollten möglichst früh von der gesamten Familie geklärt werden.

Es versteht sich von selbst, dass kaum jemand seinen letzten Lebensabschnitt in einem Altenheim oder Pflegeheim verbringen möchte. Zum Glück gibt es mittlerweile auch die 24-Stunden-Pflege zuhause in den eigenen vier Wänden. Wenn die pflegenden Angehörigen noch berufstätig sind, kümmert sich eine professionelle Pflegekraft rund um die Uhr um die pflegebedürftige Person. Bei einer solchen 24h-Pflege ist es durchaus üblich, dass die Pflegekraft mit im Haus der Familie wohnt.

Damit meine Eltern, Geschwister und ich nicht völlig unvorbereitet von diesem Schicksal getroffen werden, haben wir uns alle gemeinsam schon früh mit diesem Thema auseinandergesetzt. Noch sind die Eltern vital und mobil, doch das kann sich schlagartig ändern. Doch auch junge Menschen sind vor plötzlicher Krankheit oder Unfällen nicht sicher – dieser Gesichtspunkt sollte ebenfalls stets im Hinterkopf behalten werden.

Professionelle Beratung zum Thema finden Sie zum Beispiel bei http://www.humanis-pflege.de.

Kurzurlaub im Harz-Hotel zum Wandern

Endlich ist Frühling: Nachdem ich am vergangenen Wochenende bereits die erste Wanderung hier in der Region unternommen hatte, verspricht der Wetterbericht für das kommende Wochenende herrlichstes Frühlingswetter mit sommerlichen Temperaturen. Daher haben meine bessere Hälfte und ich uns spontan dazu entschlossen, gleich heute Abend nach der Arbeit für einen Kurzurlaub in den Harz zu reisen!

Wanderurlaub im Harz-Hotel in Braunlage

Genauer gesagt fahren wir nach Braunlage. Dort haben wir schon seit vielen Jahren ein Lieblingshotel, das Hotel Altes Forsthaus (http://www.forsthaus-braunlage.de). Ich denke, dass man uns in dem Haus mittlerweile mit Fug und Recht als Stammgäste bezeichnen kann. Der Hotelier freut sich schon immer, wenn er uns sieht.

Harz-Hotel nahe des Ortskern in Braunlage
Harz-Hotel nahe des Ortskern in Braunlage
Die Lage des Hotels ist aber auch einfach perfekt: Es befindet sich direkt am Fuße des Wurmbergs. So heißt der Braunlager Hausberg, welcher nach dem Brocken den zweithöchsten Gipfel im Harz darstellt und sogar der höchste Berg in Niedersachsen ist. Nur einen kurzen Gehweg von der Unterkunft entfernt befindet sich die Talstation der Wurmberg-Seilbahn. Dabei handelt es sich um einen modernen Lift mit Gondeln, in denen man bequem in etwa 15 Minuten auf den Berggipfel gelangt. Auf halber Höhe gibt es sogar noch eine zweite Station. Hunde dürfen sogar umsonst mit der Seilbahn fahren. Echte Wanderfreunde gehen aber natürlich häufig auch zu Fuß bis zum Gipfel. Von oben hat man eine herrliche Aussicht über den Harz, insbesondere das Brockenmassiv. Angeblich kann man bei schönem, wolkenlosen Wetter sogar bis Hannover gucken. Das habe ich allerdings noch nie erlebt. Wer besonders gut zu Fuß ist, kann sogar vom Harz-Hotel Altes Forsthaus in Braunlage bis zum Brocken wandern. Das ist mir allerdings ehrlich gesagt dann doch etwas zu weit.

Doch auch die Wanderwege rings um Braunlage und den Wurmberg sind ideal für Tageswanderungen. Nach einem leckeren Frühstück im Hotel werden wir morgen früh gehen 9 Uhr aufbrechen. Einen genauen Plan, wo wir entlang wandern, haben wir noch nicht gefasst. Meistens schlagen wir spontan einen Wanderweg ein. Manchmal nehmen wir auch die Fahrräder mit und unternehmen Radtouren durch den Harz. Aufgrund des bergigen Geländes ist das mit den zahlreichen Steigungen jedoch sehr anstrengend. Bedeutend mehr Spaß bereitet es daher, auf dem Mountainbike oder einem sogenannten Monsterroller vom Gipfel des Wurmbergs hinab ins Tal nach Braunlage zu rauschen.

Die Holz-Kirche in Braunlage in typisch Harzer Bauweise
Die Holz-Kirche in Braunlage in typisch Harzer Bauweise

Der Harz ist immer einen Kurzurlaub wert

Insgesamt kann man sagen, dass der Harz für Kurzurlaub und Aktivurlaub sehr viele Freizeitaktivitäten zu bieten hat. Von unserem Wohnort in Nordrhein-Westfalen dauert es gerade mal knapp zwei Stunden, um in den Harz zu reisen. Und nach einem Wochenende im Harz-Hotel Altes Forsthaus Braunlage fühlt man sich genauso erholt, wie nach einem einwöchigen Urlaub.

Die Wanderreisen-Saison hat begonnen

Wanderreisen mit Hund unternehmen
Wanderreisen mit Hund unternehmen
Endlich ist es wieder so weit: Die Wanderreisen-Saison hat für mich begonnen. Nachdem ich im vergangenen Jahr die Freuden des Outdoorsports für mich entdecken konnte, habe ich mir für 2015 fest vorgenommen, möglichst viele Aktivitäten draußen bei frischer Luft zu unternehmen – und zwar nicht nur im Aktivurlaub! Anstatt das Wochenende Play Station spielend auf der Couch zu verbringen, möchte ich von nun an mich körperlich in der Natur betätigen. Je mehr ich mich auf dieses Vorhaben vorbereitet habe, desto deutliche wurde mich, dass man zum Wandern und Radfahren nicht unbedingt in den Urlaub reisen muss: Auch direkt vor der eigenen Haustür kann man herrliche Wanderungen und Radtouren unternehmen. Nachdem ich mich erstmals mit dem Thema Outdoor-Sport beschäftigt hatte, wurde mir schnell klar, dass auch auch hier in Ostwestfalen-Lippe sehr schöne Radwege und Wanderrouten gibt. Ja, voller Erstaunen stellte ich sogar fest, dass es Menschen gibt, die genau dort Urlaub machen, wo ich wohne – weil Sie die Landschaft mit Weser, Weserbergland und Wiehengebirge so schön finden!

Für Wanderreisen muss man nicht weit verreisen

Voller guter Vorsätze wartete ich also auf die ersten Frühlingstage – und die ließen im Jahr 2015 glücklicherweise nicht lange auf sich warten. Am vergangenen Sonntag war es dann endlich so weit: Ich schnappte mir meinen Hund und gemeinsam unternahmen wir eine Wanderung durch das Wiehengebirge. Obwohl wir nur wenige Kilometer vom Ausgangspunkt der Wandertour in Nammen bei Porta Westfalica entfernt wohnen, kam ich mir sofort vor wie im Urlaub. Niemals zuvor im Leben waren mir die zahlreichen Schilder und Wegweiser aufgefallen, welche die vielen Wanderwege durch den heimischen Wald kennzeichnen. Unterwegs kam sogar echtes Abenteuerfeeling auf. Wie schön, doch die Heimat ist! Meistens fährt man gestresst mit dem Auto von Ort zu Ort, ohne einen einzigen Blick für die einen umgebende Natur übrig zu haben. Ein solcher Wanderurlaub in heimischen Gefilden bietet somit auch die ideale Gelegenheit, den Alltag und das Leben mal wieder zu entschleunigen. Auf einer Wanderreise ticken die Uhren einfach anders. Und dafür braucht man nicht an exotische Orte in fernen Ländern zu reisen. Es ist schon vollkommen ausreichen, sich zuhause feste Schuhe an die Füße zu binden und durch den nächstgelegenen Wald zu wandern.

Reiseveranstalter für sanften Tourismus im Einklang mit der Natur

Wer trotzdem lieber Wanderreisen mit Hotelübernachtung buchen möchte, findet dafür auch ein reichhaltiges Angebot im Internet. Mittlerweile gibt es viele Reiseveranstalter, die sich auf nachhaltigen Urlaub im Einklang mit der Natur spezialisiert haben. Zu den Veranstaltern von Naturreisen zählt beispielsweise der Reiseveranstalter Natours aus Osnabrück. Neben Wanderreisen kann man dort auch Radreisen, Kanutouren und Skilanglaufurlaub buchen. Hier finden Sie den Link zu den Wanderreisen von Natours: http://www.natours.de/reisen/wanderreisen.asp. Darunter befinden sich auch viele Touren mit Hunden.