ITB Berlin BuchAwards 2010

Die 9. ITB Berlin BuchAwards 2010 wurden in diesem Jahr mit 35 Auszeichnungen in 13 Kategorien verliehen. Bewertet wurde eine Auswahl an Reiseliteratur hervorragender Autoren mit Einzel-Publikationen in verschiedenen Kategorien. Einen ITB BuchAward „Lebenswerk“ erhalten die Backpacker Renate und Stefan Loose für ihre legendäre orangefarbene Reihe „Stefan Loose Travel Handbücher“.

Stefan Loose wurde seine Reiselust zum Schicksal: Nachdem er das Geld für seine ersten Südostasien-Trips noch als Taxifahrer verdiente, entschloss er sich nach seiner Referendarzeit gegen den Lehrerberuf und machte stattdessen aus seiner Reiselust einen Beruf. Seine Frau Renate beschloss sich nach ihrem Geografie- und Germanistik-Studium ebenfalls gegen Verbeamtung, Pensionsberechtigung und Bausparvertrag und widmete ihr Leben lieber dem Reisen, Schreiben, Fotografieren und Reisen.

Weitere Informationen über Stefan und Renate Loose finden Sie auf der Homepage der beiden ausgezeichneten Gewinner: http://www.stefan-loose.de<.

Norwegen-Reiseführer

Norwegen Reiseführer
Norwegen Süd/Mitte: Der Reiseführer mit dem hohen Gebrauchswert ist das Standardwerk für jeden Norwegenurlauber – und wird daher von erfahrenen Norwegenurlaubern häufig empfohlen! Norwegen begeistert seine Liebhaber vor allem durch seine tief ins Landesinnere reichenden Fjorde, seine atemberaubenden Berglandschaften und die unzähligen kristallklaren Bergseen. Und Norwegen ist vor allem ein echtes Paradies für Aktivurlauber: In einem richtigen Norwegenurlaub kommen vor allem Naturfreunde auf ihre Kosten, wenn Wandern, Kanufahren, Segeln, Reiten und Baden in der rauen norwegischen Landschaft auf dem Programm stehen! Ein unvergessliches Erlebnis in jedem Norwegenurlaub ist zudem ein Rundflug in kleinen Wasserflugzeugen über die Gletscher oder mit einem der berühmten Hurtigruten Postschiffe die norwegische Küste hochzufahren. Die Zeit an Bord können Sie zum Entspannen und Lesen nutzen, während draußen die grandiose Landschaft der norwegischen Küste vorbeizieht! Auch einen Besuch in Oslo sollten Sie nicht verpassen: Oslo ist eine der angenehmsten Hauptstädte Europas, überschaubar und voller gemütlicher Parks, in denen Sie ausspannen können!

Reiseführer gibt es viele, Reiseführer für Norwegen auch – aber dieser Reiseführer für Norwegenurlauber ist wirklich der einzig wahre unter ihnen! Jeder Norwegnurlauber finden in diesem Reiseführer unzählige nützliche Reiseinformationen, von den kulturellen Highlights Norwegens, über die billigsten Supermärkte bis hin zur Schotterstrecke ins Setesdal kann man diesem Norwegen-Reiseführer wirklich alles Wissenswerte entnehmen. Zwar ist dieser Norwegen-Reiseführer etwas unübersichtlich aufgebaut, doch wenn man ihn einmal benutzt hat, wird man als Norwegenurlauber nicht mehr auf ihn verzichten wollen, da er tatsächlich durch einen äußerst hohen Gebrauchswert bietet und sein Augenmerk vor allem auf die eher weniger touristischen Ecken Norwegens richtet. Dieser Reiseführer für Norwegen eignet sich sowohl für Campingurlauber als auch für Norwegenurlauber, die im Hotel absteigen. Es werden reichlich Übernachtungsmöglichkeiten aufgeführt. Gut ist auch, daß so oft wie möglich Preise angegeben sind, unverzichtbar für den kleinen Geldbeutel. Dieser Norwegen-Reiseführer ist vor allem auch für Jugendliche und Norwegenurlauber mit etwas kleinerem Geldbeutel besonders gut geeignet – was im teuren Norwegen natürlich besonders lohnenswert ist!

Reiseführer Haiti

Leider hat es erst ein fürchterliches Erdbeben gebraucht, um Haiti in den Fokus der Weltöffentlichkeit zu bringen. Trotzdem wollen wir dieses Blog mit einem Reiseführer über Haiti und die angrenzende Dominikanische Republik beginnen.

Bis zu der fatalen Naturkatastrophe war Haiti – dieses ärmste Land der westlichen Hemisphäre – schlicht in Vergessenheit geraten, oder wurde mit dem Traumreiseziel Tahiti verwechselt. Kaum vorstellbar, dass sich auf der selben Insel, auf der Haiti liegt, eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen liegt: Die Dominikanische Republik. Hier verbringen Tausende von Touristen alljährlich ihren Sommerurlaub in All-Inclusive-Hotels und genießen die schönsten Wochen des Jahres. Vermutlich wusste kaum einer dieser Pauschaltouristen, welch erbärmliche Zustand nur wenige Kilometer entfernt auf dem selben Eiland herrschen. Aus diesem Grund bleibt beim Lesen des Klappentextes dieses Reiseführers über Haiti und die Dominikanische Republik, welcher jedoch auch einen ausführlichen Teil über Haiti enthält, ein fahler Beigeschmack im Mund zurück:

„Rauschende Wasserfälle, Kolibris, Flamingos, Krokodile – ­die Dominikanische Republik bietet mehr als zuckerweiße Sandstrände und türkisgrüne See. Prä- kolumbianische Kultsteine, Piratenbuchten und über 300 zum Weltkulturgut erklärte Bauwerke zeugen von einer reichen (prä-)kolonialen Vergangenheit. Nah Dran Dominikanische Republik vermittelt das ‚Easy Going‘ im Alltag der Insulaner/innen. Es macht Spaß, sich unter die Leute zu mischen und mit ihnen Merengue zu tanzen. Der Band ist prall gefüllt mit Hinweisen zu Travellertreffs, den heißesten In-Diskotheken und Unterkünften aller Preisklassen. Nah Dran: Dominikanische Republik führt kreuz und quer über die Insel, ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf alten Taíno-Pfaden, hinein in die Naturparks und bis auf den höchsten Berg in der Karibik (Pico Duarte, 3175 Meter). Der ausführliche Haiti-Teil lädt zur Erkundung des weitgehend unbekannten Nachbarlandes ein, das noch voller Überraschungen steckt.“

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Zustände in Haiti nach dem Erdbeben bessern werden – auch wenn das unbeschreibliche Leid der Menschen, die Trauer über den Verlust von Tausenden von Menschen und der zerstörten Häuser, niemals geheilt werden kann.