Deutschland-Reiseführer boomen

Da den deutschen Urlaubern das Geld nicht mehr so locker in der Tasche sind, erlebt die Reiseführer-Branche einen deutlichen Trend zu kürzeren Urlauben und Nahzielen. Der Michael Müller Verlag etwa berichtet, dass sich unter den zehn Neuerscheinungen im Frühjahr 2010 zur Hälfte deutsche Ziele: Bayerischer Wald, Harz, Köln, Sylt und Schleswig Holstein, Nordseeinseln und Küste. Auch Merian setzt verstärkt auf Reiseführer für Deutschland: Die Reiseführer-Reihe „Merian aktiv“ soll mit eher ungewöhnlichen Aktivtipps neben nicht nur Urlaubern, sondern auch Einheimische ansprechen. In diesen Reiseführer werden nicht nur die großen Metropolen thematisiert, sondern auch bislang eher vernachlässigte Regionen wie zum Beispiel das Werratal, das Münsterland und das Saarland. Dank derartiger Reiseführer sind auch die Einheimischen der ausgewählten Regionen häufig erstaunt, was man alles in ihrer Region unternehmen kann.

Kommentare sind geschlossen.