Reiseführer Botswana, Okavango-Delta & Victoriafälle

Aus irgendeinem Grund ist Afrika in diesem Reiseblog bisher zu kurz gekommen. Das soll sich mit diesem Reiseführer über Botswana, das Okavango-Delta und die Victoriafälle nun ändern.

Vielen Menschen, die an Afrika denken, kommen Bilder von Krieg und Hungersnöten in den Sinn. Doch in den vergangenen Jahren hat sich auf dem afrikanischen Kontinent vielen (wenn auch ehrlich gesagt nicht alles) zum Besseren gewendet. Botswana ist jedoch eines der sichersten, friedlichsten und schönsten Länder in Afrika und daher das ideale Reiseziel, um diesen für Europäer immer noch sehr exotischen Kontinent kennenzulernen. Die faszinierende Flora und Fauna des südlichen Afrikas wird Sie verzaubern. Um das Land mit all seinen Facetten zu entdecken empfiehlt sich eine Rundreise durch Botswana. Unternehmen Sie eine Safari und die endlos weite Wildnis der Kalahari-Steppe und die Salzpfannen der Makgadikgadi, oder eine Bootsfahrt durch das Okavang-Delta und erleben Sie dabei unvergessliche Tierbeobachtungen. Botswana bietet nämlich bis heute einen ungeheuren Reichtum an Wildtieren und Botswana-Reisen bieten die einzigartige Möglichkeit, Elefanten, Löwen und Giraffen aus nächster Nähe in ihrem natürlichen Lebenraum zu beobachten.

Reiseführer für Botswana, das Okavango-Delta & die Victoriafälle

Der Reiseführer Botswana Okavango & Victoriafälle liefert die von Iwanowski gewohnt hohe Qualität. Die gründlich überarbeitete Neuauflage gibt wertvolle Reisetipps sowohl für Teilnehmer von geführten Safaris als auch für Individualreisende. Der studierte Geograf Michael Iwanowski veröffentlichte 1983 den ersten deutschsprachigen Reiseführer über Namibia und begründete damit den gleichnamigen Verlag für Individual-Reiseführer. Neben den schönsten Sehenswürdigkeiten werden dem Reisenden viele gute Hotels und Lodges zur Übernachtung empfohlen: Von der Luxus-Lodge mitten in der Wildnis bis zu günstigen Unterkünften für Backpacker ist für jeden Geschmack und Geldbeutel die passende Unterkunft dabei. Wer eine Reise nach Botswana plant, findet in diesem Reiseführer auf jeden Fall die richtige Lektüre.

Reiseführer Galapagos-Inseln

Ein Urlaub auf den Galapagos-Inseln ist wie ein Spaziergang durch den paradiesischen Garten der Evolution. Dieses Buch ist genau der richtige Reiseführer für eines der wohl exotischsten Reiseziele, die unser Planet zu bieten hat.
Die Inselgruppe befindet sich 1000 Kilometer westlich der ecuadorianischen Küste in Südamerika und gehört zu Ecuador. Die einzigartige Flora und Fauna der Inseln gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO. Etwa 97 % der Fläche der Galapagosinseln und 99 % der sie umgebenden Gewässer stehen unter strengem Naturschutz. Die landwirtschaftliche und fischereiliche Nutzung sowie das Betreten der Inseln und das Befahren der Gewässer sind streng reglementiert und werden durch die Nationalparksverwaltung mit Sitz in Puerto Ayora kontrolliert.

Reiseführer für die Galapagos-Inseln

Bereits als Kind liebte ich Tierreportagen über die Galapagos-Inseln. Was ich jedoch erst heute erfahren habe ist die Tatsache, dass die Tiere auf den Galapagos-Inseln keine Scheu vor den Menschen haben. Der einzige Grund, warum die Vögel, Seelöwen und sonstigen Tiere keine Angst vor uns Touristen haben ist der, dass sie – durch einen Glücksfall der Geschichte – niemals schlechte Erfahrungen mit menschlichen Wesen gemacht haben. Wer hier als Mensch einen Fuß an Land setzt, könnte also bequem eines der unzähligen zahmen Tiere streichen. Trotzdem, bzw. gerade deshalb ist es Touristen jedoch verboten, die einheimischen Lebewesen zu berühren.

Zum Glück gibt es bisher nur wenig Tourismus auf den Galapagos-Inseln – und ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Daher habe ich ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich diesen Reiseführer hier im Blog vorstelle. Die Touristen kommen in der Regel per Flugzeug auf den Flughäfen Baltra oder San Cristobal an und nehmen in der Regel an organisierten Gruppenreisen teil (ehrlich gesagt dachte ich bisher, dass es hier gar keine Städte, geschweige denn Flughäfen gibt). Dabei handelt es sich entweder um Kreuzfahrten oder Rundreisen über Land, wobei sich die Kreuzfahrten jedoch einer größeren Beliebtheit erfreuen.

Es handelt sich bei dem Buch der Autoren Wolfgang Bittmann und Brigitte Fugger um einen guten Naturreiseführer, der dem Leser einen interessanten Einblick in die Vielfalt der Inselgruppe gibt. Jedoch ist es Reisenden hier ohnehin nur an sehr wenigen Orten erlaub, sich ohne Naturführer zu bewegen.

Ukraine Reiseführer

Reisen in Krisengebiete soll ja ein neuer Tourismustrend sein. Wie wäre es denn hinsichtlich der aktuellen politischen Lage mit einer Reise in die Ukraine? Die Lage auf der Halbinsel Krim und in der östlichen Urkaine ist derzeit äußerst angespannt. Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen und Demonstrationen kam in dem Land bereits zu zahlreichen Todesopfern und Verletzten. Von Reisen auf die Halbinsel Krim und in die östlichen Landesteile rät das Auswärtige Amt daher dringend ab.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Lage in dem Land wieder schnellstmöglich beruhigt. Denn laut der Meinung vieler Experten steht hier nicht weniger als der Weltfrieden in Gefahr. Der alte Ost-West-Konflikt, den man in den vergangenen Jahren bereits vergessen glaubte, ist in den letzten Wochen wieder aufgebrochen.

Reiseführer für Ukraine-Reisen

Auch wenn die Ukraine mit der „Orangenen Revolution“ vom Dezember 2004 näher an Mitteleuropa herangerückt ist, weiß man im Westen immer noch wenig über das Land. Oder wussten Sie, dass die Ukraine nach Russland der zweitgrößte Staat Europas ist?

Dabei bietet das Land grandiose Reiseziele. Die historischen Metropolen Kiew und Odessa erfreuen sich bereits einer relativ großen Beliebtheit unter Urlaubern. Die malerische Hafenstadt Odessa – auch die „Perle des Schwarzen Meeres“ genannt – ist mit ihren malerischen Häuser und Kirchen ein beliebtes Ziel auf Kreuzfahrten. Aber auch Städte wie Lemberg, Czernowitz oder Dnipropetrovsk sind eine Städtereise wert. Auch Flusskreuzfahrten auf dem mächtigen Strom Dnjepr erfreuten sich in den letzten Jahren einer wachsenden Beliebtheit. Naturliebhaber zieht es dagegen eher in die Region Galizien, in die Karpaten, an die Schwarzmeerküste und die berühmte Halbinsel Krim, welche Tourisen mit ihren atemberaubenden Naturschönheiten zu beeindrucken wissen. Dieser sehr gute Ukraine-Reiseführer lässt kaum eine Facette dieses großen Landes unbeleuchtet. Das Buch informiert ausführlich über die bewegte Geschichte und die reiche Kultur, die schönen Landschaften und beeindruckenden Baudenkmäler der Ukraine. Hinsichtlich der jünsten Entwicklungen kann dieser Ukraine-Reiseführer leider nicht mehr auf dem aktuellen Stand sein. So bleibt uns Reisenden nichts anderes übrig, als auf einen schnellen Frieden zwischen Russland und der Ukraine zu hoffen. Wer dagegen unbedingt in einem Krisengebiet Urlaub machen möchte, finden in diese Reiseführer die passende Literatur.

Reiseführer Algerien – Sahara-Reisen

Dass Algerien in Nordafrika liegt, ist den meisten Reisefreunden sicher noch bekannt. Aber hätte Sie gewusst, dass Algerien das größte Land in Afrika ist? Der Grund, dass Algerien von der Tourismuslandkarte so gut wie verschwunden ist, liegt in den zahlreichen Kriegen der jüngeren algerischen Geschichte, vor allem dem Unabhängigkeitskrieg in den 1960er und dem Bürgerkrieg in den 90er Jahren. Doch mittlerweile ist derr Krieg vorbei und alles wurde neu aufgebaut und umstrukturiert. Seit einigen Jahren erlebt das Land auch wieder eine kleine Renaissance im Bereich des Offroadtourismus. Der Geländewagenbooms der letzten Jahre und günstige GPS-Geräten haben dafür gesorgt, dass immer mehr Touristen in die Sahara reisen. Die Wüste nimmt nämliche große Teile der Landesfläche ein. Dagegen leben 80 % der Algerier im milderen Norden. In der Sahara lassen sich lediglich vereinzelte Oasen vorfinden.

Guter Algerien-Reiseführer für Sahara-Reisen

Wer eine Reise in die Sahara plant, findet in diesem Reiseführer ein gutes Nachschlagewerk zur Vorbereitung für die Wüstentour. Das Buch bietet ausführliche Streckenbeschreibungen und wichtige Hinweise bezüglich Sicherheit, Unterkunftsmöglichkeiten und Versorgungsmöglichkeiten mit den dazugehörigen GPS-Koordinaten in der algerischen Wüste. Da es nur sehr wenige Reiseführer über Algerien gibt, ist man mit diesem Buch gut beraten.

Wer in diese Region reisen möchte, sollte sich jedoch stets der dringenden Sicherheitshinweise für die Region bewusst sein: Es droht die Gefahr von Entführungen und Anschlägen. In den nordafrikanischen und den südlich an die Sahara grenzenden Ländern besteht leider eine erhöhte Gefahr terroristischer Gewaltakte, gezielter Entführungen und krimineller Übergriffe; sowohl kriminelle Banden als auch Al-Qaida im Maghreb (AQM) suchen derzeit gezielt nach Ausländern zum Zwecke der Entführung. In Algerien, Niger, Mali und Mauretanien kam es auch in jüngster Zeit zu Entführungen.

Wilfried Erdmann – Die magische Route

In seinem Buch „Die magische Route: Als erster Deutscher allein und nonstop um die Welt: Als erster Deutscher allein und nonstop um die Erde“ schildert Deutschlands berühmtester Segler Wilfried Erdmann, wie er auf seinem 10-m-Segelboot Kathena Nui nonstop und einhand um die Welt gesegelt ist – 30183 Seemeilen in 271 Tagen ohne einen Hafen anzulaufen. Die Segelreise führte ihn vorbei am Kap der Guten Hoffnung und an Kap Hoorn, durch die Brüllenden Vierziger und die Schreienden Fünfziger und auch antarktische Kälte und die Monsterseen der hohen Breiten musste Wilfried Erdmann über sich ergehen lassen, um sein Ziel zu erreichen.

Auch wenn ich selbst kein Segler bin: Als Leser fühlt man sich, als wäre man tatsächlich mit an Bord und erlebt alle Hoehen und Tiefen mit. Das Buch wurde übrigens im Logbuch-Stil geschrieben. So kann der Leser chronologisch den Gedanken, Stimmungen, Ängsten und Freuden der deutschen Segellegende folgen. Durch beeindruckende Fotos und Zeichnungen wird der geschriebene Inhalt passend ergänzt.