Entspannen in einem Ferienhaus in der Bretagne

Kinder, wie die Zeit vergeht: Mein letzer Eintrag in meinem Reiseliteratur-Blog ist auch schon wieder fast 2 Monate her! Der Grund für die lange Blogpause war mein Urlaub auf Gran Canaria – wie in jedem Jahr brauchte ich auch in diesem Winter wieder eine Auszeit vom deutschen Schmuddelwetter. Nachdem wir im vergangenen Jahr ein wenig Pech mit dem Wetter hatten, konnten wir uns 2013 zum Glück nicht beschweren: Fast 2 Wochen strahlend-blauer Himmel und Temperaturen, die teilweise die 30-Grad-Schwelle geknackt haben! Was will man mehr!? Und seit gestern hat der Frühling zum Glück auch hier auf dem europäischen Festland Einzug gehalten!

Ferienhaus in der Bretagne mieten

Da endlich der Frühjahr vor der Tür steht (in 3 Wochen ist schon Ostern!!), wird es Zeit, den nächsten Urlaub zu planen. Nachdem ich vor einigen Wochen ein tolle Reportage über die französche Atlantikküste im Fernsehen sah, haben mein Mann und ich spontan ein Ferienhaus in der Bretagne gemietet. Nach kurzer Internetrecherche fanden wir Dank Google das Portal Location Bretagne. Auf der Seite finden Frankreich-Liebhaber (und solche, die es werden wollen) eine große Auswahl an Ferienhäusern in der Bretagne. Erfreulicherweise sind darunter auch viele Häuser, in denen Hunde erlaubt sind. Dann natürlich wollen wir unseren Hund auf einer so schönen Reise nicht zuhause lassen.

Reiseführer für Urlaub in der Bretagne

Um mich auf den Urlaub vorzubereiten, habe ich mir wie immer einen neuen Reiseführer gekauft. In dem Buch erfährt man alles Wissenswerte über den westlichsten Zipfel Frankreichs. Mit dem Auto werden wir zu den grandiosen Klippen und traumhaften Buchten in der Bretagne fahren. Unterwegs informiert uns das Reiseführer über die Geschichten und Traditionen der Region. Noch heute zeugen unzählige prähistorische Kultstätten und mittelalterliche Städte von der alten Kultur der Bretagne.