Kinderbuchklassiker von Tomi Ungerer: Crictor – die gute Schlange

Das Frühwerk des gebürtigen Straßburgers Tomi Ungerer ist die ideale Reiseliteratur für Kinder zwischen 5 und 7 Jahren. Ob Eltern oder Großeltern etwa auf einer Zugreise die kurzen Texte vorlesen oder die Kleinen schon selber lesen – die Geschichte fesselt Kinder seit Jahrzehnten. Nicht nur die Texte faszinieren, auch die dezent colorierten Strichzeichnungen sind einfach genial! Die Erstauflage des Buches erschien bereits 1963. Im Jahre 2000 veröffentlichte der Diogenes-Verlag eine Neuauflage.

Eine Schlange als Geburtstagsgeschenk

Der Handlungsrahmen der Geschichte ist schnell erzählt: Madame Bodot, eine Lehrerin, erhält ein von ihrem Sohn ungewöhnlich verpacktes Paket als Geburtstagsgeschenk. Der Sohn beschäftigt erforscht die Lebensweise von Reptilien und so ist für die Dame der Schreck nur von kurzer Dauer als sie feststellt, dass darin eine Königsschlange (Boa Constrictor), im Buch nur Crictor genannt, enthalten ist. Denn das Tier das üblicherweise in Mittel- und Südamerika beheimatet ist, erweist sich als zutraulicher Hausgenosse. Madame Bodot könnte sich ein Terrarium kaufen – aber weit gefehlt! Stattdessen gehen die beiden bei jeglicher Witterung spazieren und das Tier nimmt auch an Unterrichtsstunden der Lehrerin teil. Richtig spannend wird es, als ein Einbrecher in die Wohnung der Dame eindringt …

Tomi Ungerer – ein Workaholic und Kämpfer für die Schwachen

Jean-Thomas (so der korrekte Vorname) Ungerer veröffentlichte rund 150 Bücher, wovon etwa 80 Kinderbücher, darunter auch „Crictor – die gute Schlange“ als Kinderbücher zu bezeichnen sind. Er versteht sich als Kämpfer für Kinderrechte und generell für die Schwachen und Benachteiligten, wozu seiner Meinung auch die Schlangen gehören, die in der Literatur tendenziell eher schlecht wegkommen. Von Tomi Unger stammen weit über 40.000 Zeichnungen. Ein Großteil seiner grafischen Werke, zu denen auch Plakate und architektonische Entwürfe zählen, ist im Musée Tomi Ungerer – centre international de l’illustration in Straßburg zu besichtigen. Er gilt trotz mehrerer gesundheitlicher Rückschläge als unverbesserlicher Workaholic.

Zu Silvester nach Sydney

Eine Silvesterparty im Sommer ist der Traum vieler Menschen aus Europa. Am letzten Tag des Jahres in Badekleidung am Strand entlang zu laufen ist ein reizvolles Abenteuer, welches man zumindest einmal im Leben in Angriff nehmen sollte. In der australischen Metropole Sydney bekommt man die Gelegenheit, sich diesen Herzenswunsch zu erfüllen. Nach ausführlicher Recherche der Flugangebote kann man mit der Organisation des Jahreswechsels beginnen. Allerdings sollte man nicht allzu spät mit der Planung anfangen, weil Flüge nach Australien in dieser Jahreszeit nicht gerade preisgünstig sind.

Silvester in Sydney ist in der Tat ein ganz besonderes Ereignis. Ein Feuerwerk gibt es jedoch nicht in sämtlichen Teilen der Stadt, sondern nur in der Gegend am Hafen. Deshalb ist an der Harbour Bridge zum Jahreswechsel grundsätzlich eine Menge los. Menschen versammeln sich immer wieder in großen Massen, um gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen. Die Vorbereitungen beginnen schon am helllichten Tag, wenn sich die Partylöwen in luftiger Sommerbekleidung an den Stränden von Sydney auf das bevorstehende Ereignis einstimmen. Für eine ausgelassene Stimmung ist durchgehend gesorgt, so dass die Besucher zu keiner Zeit mit plötzlich auftretender Langeweile rechnen müssen.

Das Feuerwerk dauert insgesamt 12 Minuten lang. Jede Minute steht als Symbol für die einzelnen Monate des neuen Jahres. Die leuchtenden Farben verwandeln den Himmel in eine traumhafte Kulisse. Musikalische Klänge unterstreichen das Ereignis noch zusätzlich und versetzen die anwesenden Menschen gedanklich in eine völlig andere Welt.

Der Mrs. Macquaries Point gehört zu den schönsten Parks von Sydney und ist einer der beliebtesten Aussichtspunkte in der Silvesternacht. Allerdings ist seine Kapazität auf 25000 Besucher begrenzt. Man sollte sich daher bereits in den frühen Morgenstunden einen Platz in diesem Park sichern für den Fall, dass man den Start in das neue Jahr dort hautnah erleben möchte. Etwas ruhiger – aber nicht weniger schön – geht es hingegen in den Hafenschiffen zu, die ebenfalls häufig als Aufenthaltsorte für den Jahreswechsel gewählt werden.

Ferienhaus auf Rügen buchen

Liebe Leser, heute muss ich Ihnen ein Geständnis machen: Rügen ist flächenmäßig die größte deutsche Insel, doch ich bin noch niemals dort gewesen. Als Kind habe ich mit meinen Eltern häufig den Sommerurlaub an der Ostsee verbracht: So waren wir auf Fehmarn, in Grömitz oder Timmendorfer Strand – die Ostseeküste der sogenannten neuen Bundesländern ist mir allerdings bis heute vollkommen unbekannt, wie ich zu meiner eigenen Schande gestehen muss.

Aus diesem Grund haben mein Mann und ich uns dazu entschlossen, über Sylvester eine Ferienwohnung auf Rügen zu mieten (und zwar hier: Ferienwohnungen Rügen). Wir hoffen, dass die Insel über die Feiertage nicht dermaßen mit Touristen überlaufen ist, wie im Sommer. Und da wir im Urlaub sowieso hauptsächlich unsere Ruhe suchen und nicht am Strand oder am Hotel-Pool in der Sonne brutzeln wollen, ist ein Winterurlaub an der Ostsee sicherlich genau das Richtige für uns. Wir haben uns eine Ferienwohnung direkt am Meer ausgesucht. Hier möchte ich in aller Ruhe am Kamin sitzen, ein gutes Buch lesen und mit einer heißen Tasse Tee in der Hand den Blick über den Strand und das Meer schweifen lassen. Wenn wir einen so harte Winter wie im letzten Jahr bekommen, ist die Ostsee vielleicht sogar zugefroren und wir können über die Eisschollen springen!
Doch ganz egal, wie das Wetter auf Rügen in diesem Winter wird: Wir haben uns fest vorgenommen, ausgedehnte Strandspaziergänge zu unternehmen und uns den eiskalten Seewind um die Nase wehen zu lassen! Denn wie ein altes, aber immer noch passendes Sprichwort sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechts Kleidung (oder so ähnlich ;-)).

Wenn auch Sie ein Ferienhaus auf Rügen buchen möchten, empfehle ich Ihnen einen Blick auf die Seite http://www.ostseeappartements-ruegen.de. Hier findet man tolle Ferienhäuser in jeder Preisklasse!

Kultururlaub an der Amalfiküste

Einen neuen Reiseveranstalter im Internet zu finden, ist für mich immer wie Ostern und Weihnachten an einem Tag! So erging es mir auch heute wieder, als ich auf die Homepage von Städte und Meer Reisen aufmerksam wurde (www.staedteundmeer.de).

Zum einen gefällt mir das Design der Seite besonders gut: Mit den weißen Wölkchen vor dem blauen Himmel gepaart mit dem comichaften Logo macht der Internetauftritt von Städte & Meer Reisen einen äußerst sympathischen Eindruck und hebt sich wohltuend von den Websites anderes Reiseveranstalter ab. Man möchte am liebsten sofort online seinen Urlaub buchen! Genau aus diesem Grund habe ich mir das Angebot an Reisen dann auch genauer angeschaut und wurde ein zweites Mal überrascht: Städte & Meer Reisen konzentriert sich auf den anspruchsvollen Urlauber! Hier wird nicht mit billigen All-Inclusive-Pauschalreisen geworben, stattdessen stehen Kultururlaub und Hotels der gehobenen Kategorie zur Auswahl.

So träume ich schon seit vielen Jahren von einem Urlaub an der mondänen Amalfiküste in Italien. Ich stelle es mir einfach traumhaft vor, auf einer Hotelterrasse mit Blick über den Golf von Neapel und auf die Insel Capri zu sitzen. Die Amalfiküste steht bis heute für die Sehnsucht der Deutschen nach Italien, dort wo die Sonne im mehr versinkt, wie es in dem berühmten Schlager „Die Capri-Fischer“ von Rudi Schuricke einst hieß. Städte & Meer Reisen hat mehrere Hotels an der Amalfiküste im Angebot, zum Beispiel in Sorrent oder in dem beschaulichen Fischerdorf Massa Lubrense.

Ein weiteres Reiseziel, das ich auch schon selbst einmal bereisen konnte, liegt ebenfalls in Italien: Die Region Apulien sollte jeder Italien-Liebhaber mindestens einmal im Leben gesehen haben. Am besten entdeckt man diesen Landstrich auf einer Apulien-Rundreise, die man natürlich ebenfalls bei Städte und Meer Reisen buchen kann! Wenn Sie Wert auf einen gehobenen Urlaub in anspruchsvollem Ambiente legen, dann sollten Sie diesen Reiseveranstalter auf jeden Fall im Auge behalten!