Azoren-Reisen: Individuelle Tipps

Nachdem wir nun schon unzähligen Male Urlaub auf den Kanaren gemacht haben, sollte es in diesem Jahr mal wieder etwas Besonderes sein. Trotzdem zog es uns wieder in südliche, warme Gefilde. Nach Ewigkeiten voller Recherchen, konnten wir uns schließlich auf ein Ziel einigen: In diesem Jahr wollten wir unser Glück mal auf den Azoren versuchen. Die Inselgruppe liegt mehrere tausend Kilometer vom portugiesischen Festland entfernt zwischen Nordamerika und Europa mitten im Atlantik.

Azoren-Reisen: Was muss man wissen?

Die Azoren sind ein Archipel aus 9 größeren und mehreren kleinen Inseln. Sie liegen im Atlantik und sind eine autonome Region Portugals. Die Azoren liegen etwa 1.400 Kilometer vom europäischen Festland entfernt mitten im Atlantik.

Das Klima auf den Azoren ist das ganze Jahr über relativ gleich. Im Sommer klettert das Thermometer noch ein Stückchen höher als im Winter und erreicht dann auch mal 25°C und mehr. Die Monate Juni, Juli, August sind also Hauptsaison. Aber auch im September, Oktober und November liegen die Temperaturen noch bei angenehmen 18-20°C.

So verlief unsere Azoren-Rundreise

Wir planten die Reise mit viel Sorgfalt. Schließlich entschiedenn wir uns für eine Rundreise des Veranstalters Reisen mit Sinnen. Dieser bietet auf seiner Internetseit eine schöne Auswahl an Azoren-Reisen an. So ersparten wir uns noch mehr Planung. Der Reiseveranstalter kümmerte sich um die Flüged, die Unterkünfte und den Transfer. So mussten wir eigentlich nur noch unsere Koffer packen und losfliegen.

Natürlich reicht eine 12-tägige Rundreise niemals aus, um alle Inseln kennenzulernen. So konzentrierte sich diese Azoren-Rundreise auf drei Inseln. Somit stand ein weiterer Flug von Terceira nach Sao Jorge an. Außerdem nutzen wir verschiedene Fährverbindungen, die zwischen den einzelnen Inseln verkehren.

​Am besten haben uns auf der Inselgruppe die tiefgrünen Urwälder, die naturgeschaffenen Swimming-Pools und die atemberaubenden Panorama-Ausblicke von den Vulkanrändern gefallen. Eine solche Azoren-Reise garantiert unzählige Postkarten-Momente für die Ewigkeit. Im Gegensatz zu den Kanaren sind die Azoren vom Massentourismus bisher glücklicherweise verschont geblieben.

Individuelle Nordspanien-Reisen im Mietwagen

Millionen Touristen verbringen alljährlich ihren Urlaub in Spanien. Die meisten Urlauber fliegen jedoch auf die Baleareninseln Mallorca und Ibiza oder auf die Kanarischen Inseln, insbesondere Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura. Auf dem spanischen Festland zieht es die Touristen vor allem an die Costa Brava, die sonnenverwöhnte Costa del Sol oder faszinierende Städte wie Barcelona oder Sevilla. Der spanische Norden ist hingegen vom Massentourismus bisher unberührt (oder soll ich „verschont“ sagen) geblieben? Dabei kann man auch in Nordspanien einen abwechslungsreichen und erholsamen Urlaub genießen.

Nordspanien auf Reisen im Mietwagen entdecken

Nordspanien wird auch als das „Grüne Spanien“ bezeichnet. Die Natur und Landschaften der Region unterscheiden sich deutlich vom sonnigen, heißen Süden. In Nordspanien ist es nicht so heiß. Außerdem regnet es viel häufiger, daher ist die Natur hier auch deutlich grüner. Fast fühlt man sich an Irland erinnert. Aufgrund der angenehmeren Temperaturen können auch hitzeempfindliche Urlauber im Sommer eine Reise nach Nordspanien unternehmen. Die Region entdeckt man am besten auf einer Rundreise im Mietwagen.

Viele Menschen fahren auch gerne im eigenen Auto nach Spanien. Sie sollten jedoch bedenken, dass die Strecke von Deutschland bis Spanien sehr lang ist. Ich empfehle daher die Anreise mit dem Flugzeug. Vor Ort am Flughafen können Sie anschließend einen Mietwagen übernehmen und Nordspanien auf eigene Faust erkunden. Nach dem Ende der Autoreise geben Sie den Leihwagen wieder am Flughafen ab und fliegen bequem zurück nach Deutschland. Der Flug dauert nur etwa zwei Stunden.

Auf einer Nordspanien-Reise müssen Sie unbedingt Station im Baskenland machen: Mit Donostia-San Sebastián, Zarautz, Mundaka & Umgebung und Bilbao befinden sich hier gleich mehrere der Höhepunkte der Region. Ebenfalls einen Abstecher wert ist die Stadt Santander in Kantabrien: Hier finden Sie Kilometer lange und herrlich breite Sandstrände. In Asturien bereist liegen die Berge und das Meer dicht beieinander. Die Region zählt nicht ohne Grund zu den schönsten im Norden des Landes. Für Wanderfreund empfiehlt sich zudem ein Aufenthalt in Picos de Europa, dem wilden Hochgebirge. Es ist nur etwa 20 km vom Meer entfernt und bildet den höchsten und wildesten Abschnitt der Kantabrischen Kordillere.

Reiseveranstalter für Nordspanien-Reisen

Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind und eine Nordspanien-Reise buchen möchten, kann ich den Reiseveranstalter Pelayo Tours empfehlen. Auf der Seite https://www.pelayo-tours.de/ finden Sie eine Auswahl an Autorundreisen, Wanderreisen und Pilgerreisen auf dem Jakobsweg.

Der Veranstalter kümmert sich um die Organisation Ihrer Reise. Dazu gehören die Buchung der Flüge und des Mietwagens, die Gestaltung der Route sowie die Buchung der Hotels, in denen Sie unterwegs übernachten. Nur fahren müssen Sie noch selbst!

Urlaub in einer Finca auf La Palma

Aufmerksame Leser meines Reiseblog wissen längst, dass ich ein großer Fan der Kanarischen Inseln bin. Eines meiner Lebensziele ist es, jede Insel des kanarischen Archipels mindestens ein Mal besucht zu haben. Bisher habe ich Urlaub auf Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote gemacht. Während unseres letzten Urlaubs auf Fuerteventura haben wir zudem einen Tagesausflug zu kleinen Insel Lobos gemacht. Somit habe ich bisher fünf Kanareninseln betreten.

Nächster Kanarenurlaub: La Palma

Für meinen nächsten Urlaub auf den Kanaren habe ich mir die Insel La Palma ausgesucht. An dieser Insel fashzinieren mich vor allem die Ausmaße: La Palma ist gerade mal 47 Kilometer lang und 28 Kilometer breit – aber gleichzeitig unglaubliche 2.426 Meter hoch. Außerdem gilt La Palma als eine sehr grüne Insel. Der Grund dafür ist der konstant aus Nordosten wehende Passatwind. Gemeinsam mit dem Golfstrom sorgen die Passatwinde dafür, dass es auf dem Eiland nur selten richtig heiß und noch seltener wirklich kalt wird. La Palma wurde daher bereits von den alten Römern als „Insel des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Die Einheimischen nennen Sie meistens „Isla Verde“ oder der „Isla Bonita“, weil die Insel so grün und schön ist.

Finca auf La Palma mieten

Finca auf La Palma mieten von privat
Finca auf La Palma mieten von privat
Als Unterkunft während meines Urlaubs habe ich mir eine schöne Finca auf La Palma ausgesucht. Da ich gerne in authentischen Unterkünften fernab vom Massentourismus übernachte, habe ich ein wenig im Internet gegoogelt und bin auf die Seite www.lapalma-sonne.de aufmerksam geworden. Die Seite wird von einer Familie betrieben welche auf La Palma zwei Fincas besitzt: Die Finca La Primavera in Las Norias-Todoque sowie die Finca La Luna Baila in El Paso. Auf diesen Fincas gibt es verschiedene Ferienhäuser und Ferienwohnungen (kurz: FeWos), die von Urlaubern gemietet werden können.

An privaten Unterkünften schätze ich, dass ich meinen Urlaub individuell gestalten kann. Im Gegensatz zu einem Hotelaufenthalt ist man in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus nicht an feste Essenszeiten und Poolzeiten gebunden. Ich kann so lange schlafen wie ich will und muss mir keinen Stress wegen des Frühstücks machen. Da ich mir mein Essen selbst zubereite, kann ich während der Ferien so lange schlafen wie ich möchte!!

Ich bin schon sehr gespannt auf La Palma. Doch da es mir bisher auf jeder Kanarischen Insel gut gefallen hat, mache ich mir auch für dieser Reise keine Sorgen. Sobald ich zurück bin, werde ich hier im Blog über meinen Urlaub berichten!

Urlaub in einer Ferienwohnung auf Rügen

Rügen Ferienwohnung mieten

Die Ostseeinsel Rügen ist bekannt für ihren schönen Strände und weißen Kreidefelsen, darunter der Königsstuhl auf der Halbinsel Jasmund. Sie ist die flächengrößte und mit etwa 77.000 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste deutsche Insel. Die Küste ist durch zahlreiche Meeresbuchten und Lagunen sowie vorspringende Halbinseln und Landspitzen stark gegliedert. Beliebte Urlaubsorte auf Rügen sind Binz, Baabe, Sellin, Göhren und Prora. Zu den schönsten dieser Ferienorte gehörem zweifelsohne Binz und Sellin. Beide Orte zeichnen sich durch ihr mondänes Flair und die schönen Strandpromenaden mit ihren beeindruckenden Seebrücken. Besonders die Seebrücke in Sellin ist ein beliebtes Fotomotiv.

Schöne Ferienwohnungen (Fewos) auf Rügen für Ihren Ostsee-Urlaub

Wer einen Urlaub auf Rügen verbringen möchte, sollte am besten eine Ferienwohnung (FeWo) oder ein Ferienhaus auf der Insel mieten. Eine solch private Unterkunft bietet im Vergleich zu einem Aufenthalt im Hotel viele Vorteile:

  • Die Urlauber sind nicht an feste Essenszeiten gebunden
  • Keine festen Poolzeiten
  • Ausreichend Platz für die ganze Familie oder Freunde
  • Die Kinder haben ein eigenen Schlafzimmer
  • Andere Hotelgäste werden nicht gestört

Eine Ferienwohnung ist somit vor allem für Familien mit Kindern die ideale Unterkunftsmöglichkeit. Doch auch für Gruppen von Freunden, die gemeinsam einen Urlaub auf Rügen verbringen möchten, sind Fewos gut geeignet. Denn sie bieten allen Mitreisenden die Möglichkeit, gemeinsam zu wohnen. Was gibt es schöneres, als gemeinsam mit den Liebsten ein Mahlzeit in der eigenen Küche zuzubereiten und einen geselligen Abend in den (zumindest für die Dauer des Aufenthals) eigenen vier Wänden zu genießen?

Wo kann man Ferienwohnungen auf Rügen mieten?

Überall auf der Insel Rügen befinden sich schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die über das Internet gemietet werden können. Einer der bekanntesten Anbieter von privaten Ferienunterkünften auf Rügen ist die Firma Rujana mit Sitz im schönen Binz. Neben Unterkünften in Binz bietet Rujana seinen Gästen auch Feriendomizile in Sellin, Göhren, Baabe, Prora und Zirkow an. Die Vielfalt der angebotenen Häuser und Fewos ist beeindruckend: Es spielt keine Rolle, ob Sie eine Bleibe für Paare, für Familien mit Kindern, für Gruppen von Freunden, für einen Urlaub mit Hund oder eine barrierefreie Unterkunft für Menschen mit Behinderung oder Senioren mieten möchten. Rujana hat für jeden Urlauber das passende Feriendomizil auf Rügen im Angebot.

Herrlicher Sauerland-Urlaub im Hotel in Winterberg

Urlaub im Sauerland-Hotel in Winterberg

Das Sauerland wird auch als Land der 1000 Berge bezeichnet. Tatsächlich zählt die Region sogar 2711 Berge mit einer Höhe von über 400 Metern. Das Sauerland ist das ideale Ziel für einen Kurzurlaub am Wochenende. Doch auch mehr mal mehrere Tage in unberührter Natur verbringen möchte, findet dort beschauliche Urlaubsorte und jede Menge gute Hotels. Beliebte Freizeitaktivitäten im Sauerland sind Wandern und Radfahren. Und sobald im Winter der erste Schnee gefallen ist, verwandelt sich das Mittelgebirge in ein waschechtes Skigebiet nördlich der Alpen. Von Metropolen wie Köln, Düsseldorf, Bonn oder dem Ruhrgebiet ist es ein überraschend kurzer Weg, um einen Skiurlaub mitten in Deutschland zu genießen. Doch auch für Wintersportler aus Bielefeld, dem Weserbergland oder Hessen sind die Wintersportorte im Sauerland schnell und bequem mit dem Auto zu erreichen. Ganz gleich, ob Sie einen Wanderurlaub planen oder einen Skiurlaub genießen möchte – wer in Norddeutschland oder Mitteldeutschland wohnt, muss für ein unvergessliches Urlaubserlebnis in den Bergen nicht nach Bayern oder Österreich reisen!

Wandern im Sauerland

Für Wanderer empfehlen sich die sogenannten „Sauerland-Wanderdörfer“, welche aus den elf Kommunen Brilon, Diemelsee, Medebach, Lennestadt, Kirchhundem, Olsberg, Schmallenberg, Eslohe, Willingen, Winterberg und Hallenberg bestehen. Hier finden sie ein engmaschigen Netz aus hervorragenden Wanderwegen wie beispielsweise der Winterberger Hochtour und dem Briloner Kammweg.

Radtouren im Sauerland

Für Radtouren eigent sich der Ruhrtalradweg, welcher das Sauerland mit dem Ruhrgebiet verbindet. Direkt damit verbunden ist der Sauerland-Radring, welcher weitgehend flach einer asphaltierten Bahntrasse folgt und somit auch für Familienradreisen mit Kindern gut geeignet ist. Über eine Strecke von etwa 80 Kilometern führt der Radweg zu restaurierten Zeitzeugen einstiger Industrie- und Handwerkskultur, zu kleinen Museen und sogar durch einen 700 Meter langen Fledermaustunnel. Mountainbiker kommen in der Bike-Arena Sauerland auf ihre Kosten.

Skifahren und Snowboarden im Sauerland

Im Winter locken die zahlreichen Skigebiete Ski- und Snowboard-Freaks nach Nordrhein-Westfalen. Die Wintersport-Arena Sauerland ist das größte Skigebiet nördlich der Alpen und bietet neben hervorragend präparierten Skipisten und Langlaufloipen für Hobbysportler auch viele professionelle Wettkämpfe im Skispringen, Bobfahren, Skeleton und Rennrodeln.

Ganz gleich, ob im Winter oder Sommer: Das 3-Sterne-Hotel „Der schöne Asten – Resort Winterberg“ im Herzen der Winterberger Ferienwelt ist die ideale Unterkunft für einen Aktivurlaub im Sauerland. Das Hotel bietet einen fantastischen Ausblick auf die malerische Berglandschaft des Rothaargebirges. Zahlreiche Wanderwege führen direkt an der Haustür des Hotels vorbei. Das Haus ist zudem der ideale Ausgangspunkt für Mountainbiketouren rings um Winterberg.

Alle Informationen über das Sauerland-Hotel finden Sie auf: https://www.resort-winterberg.de

Erholsamer Urlaub in einem Boutique-Hotel am Gardasee in Gargnano

Italien ist für mich eines der schönsten Reiseziele überhaupt. Das Land in Europa ist bekannt für seine schönen Mittelmeerstrände, tolles Wasser, schöne Städtchen und nicht zuletzte das köstliche Essen, welches übrigens weit mehr als nur Pizza und Spaghetti zu bieten hat! Doch meine liebste Urlaubsregion in Italien befindet sich im Norden des Landes: Der Gardasee!

Was macht den Gardasee so faszinierend?

Besonders faszinierend finde ich die Kombinations aus Wasser und Gebirge: Besonders im Norden reichen die Berge bis hinab zum Ufer des Gardasees. Überall gibt es schöne Stellen zum Baden. Es gibt viele schöne Orte mit Badestränden, eleganten Uferpromenaden und schönen Altstädten. Da Gardasee ist zum Verweilen und für einen erholsamen Müßiggang im Italien-Urlaub wie geschaffen.
Weiter südlich öffnet sich die Landschaft am See, flachere Uferregionen prägen das Bild. Hier läuft nicht nur die große Straße am See vorbei, sondern Sie finden auch zahlreiche gute Einkaufsmöglichkeiten. Doch eigentlich ist es ganz egal, wo man seinen Urlaub am Gardasee verbringt: Rings um den See gibt es Hunderte kleinere Orte zu entdecken, die alle ihre eigenen Reize aufweisen. Wo es am Gardasee am schönsten ist, muss jeder Tourist für sich selbst entscheiden.

Wer sich im Italien-Urlaub nicht zwischen südländischer Atmosphäre und Ausflügen in die Berge entscheiden kann, ist in Gargnano genau an der richtigen Adresse. Insgesamt bilden 13 kleine Orte die Gemeinde, welche sich zwischen Palmen, Zedern und Zitronenbäumen den Berg hinaufzieht. Der eigentliche Hauptort liegt mit seinen romantischen Gassen und bunten Häusern jedoch direkt am Gardasee. Hier gibt den idyllischen Hafen, eine schöne Uferpromenade sowie prächtigen Villen und Paläste zu bestaunen.

Für Italien-Urlauber, die das Besondere suchen ist Gargnano ein echter Geheimtipp, denn der große Touristenboom ist bisher an dem Ort vorbeigegangen. Doch natürlich befinden sich hier sehr gemütliche Restaurants und urige Kneipen. Zudem ist der Ort bei Surfern sehr beliebt. Desweiteren ist Gargnano der ideale Ausgangpunkt für Ausflüge in die Berge des Nationalparks Alto Garda Bresciano.

Gutes Boutique-Hotel am Gardasee in Gargnano buchen

Als Unterkunft in Gargnano am Gardasee empfehle ich das Boutique-Hotel Villa Sostaga (http://www.villasostagagardasee.com). Das stilvolle Haus bietet einen traumhaften Ausblick auf den Gardasee und verzaubert seine Gäste mit seinem luxuriösen Ambiente, erstklassivem Service und köstlichen Speisen im hoteleigenen Restaurant.

Frohes neues Jahr 2018

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern meines kleinen Literaturblogs ein frohes und erfolgreiches neue Jahr 2018.

Bitte bleiben Sie gesund und setzen Sie sich gegen den in unserer Gesellschaft grassierenden Hass gegen Ausländer und andere Minderheiten ein! Vielen Dank!

Honigtal Korfu – Nachhaltiger Familienurlaub in Griechenland

Heute möchte ich meinen Lesern eine ganz tolle Unterkunft vorstellen, die ich letzten Sommer in Griechenland entdeckt habe: Das Honigtal auf Korfu.

Wie ihr am Namen bereits unschwer erkennen könnt, liegt diese traumhafte Unterkunft auf der griechischen Mittelmeer-Insel Korfu, genauer gesagt an der Bucht Agios Georgios Pagi. Hier können Familien mit Kindern einen unvergesslichen Urlaub genießen. Doch was macht das Honigtal so besonders?

Willkommen im Honigtal auf Korfu

Honigtal Korfu
Honigtal Korfu

Das Honigtal auf Korfu ist kein gewöhnliches Familienhotel. Der Betreiber – dabei handelt es sich um den beliebten Reiseveranstalter Renatour mit Sitz in Nürnberg – legt großen Wert auf einen sanften Tourismus. Wer mit der Familie einen nachhaltigen Urlaub buchen möchte, ist daher hier genau an der richtigen Adresse. Es liegt in einem großen Olivenhain in der Nähe des Strandes. Neben den Touristen wohnen hier auch Tiere wie Ziegen, Hühner und Schafe… es versteht sich natürlich von selbst, dass die Tiere auch angefasst und gestreichelt werden dürfen.

Der Veranstalter bietet mit seinen Reisen eine Alternative zum Massentourismus mit seinen Bettenburgen und All-Inclusive-Buffets. Im Honigtal werden griechische Spezialitäten aus Fisch, Fleisch und vegetarischen Köstlichkeiten serviert. Die Zutaten stammen aus eigenem Anbau. Besonders stolz ist das Unternehmen auf sein naturpädagogisches Kinder- und Jugendprogramm. Das Freizeitprogramm beinhaltet Bootstouren, Wandern, Radeln, und gesellige Lagerfeuerabende. Doch nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern werden interessante Aktivitäten angeboten. Wie wäre es zum Beispiel mit Yoga-Kursen, Griechisch lernen, diversen Workshops oder Massagen?

Wer möchte, kann im Griechenland-Urlaub natürlich auch einfach im Mittelmeer baden und ausgiebige Sonnenbäder am Strand der Bucht genießen.

Nachhaltiger Urlaub für Familien mit Kindern

MIr gefällt das Konzept des Honigstals einfach besonders gut: In Zeiten des Klimawandels und Katastrophen, die unsere Umwelt schwer geschädigt haben, ist heutzutage der individuelle Einsatz jedes einzelnen Erdenbürgers gefragt. Und insbesondere der Massentourismus mit seiner Flugzeuganreise, riesigen Hotelbauten und Wasserverschwendung ist alles andere als umweltfreundlich.

Daher finde ich es gut, dass es Reiseangebot gibt, die nicht nur die Umwelt und Natur schützen, sondern die Touristen gleichzeitig zu einem bewussteren Umgang mit den natürlichen Ressourcen unseren Planten animieren. Im Honigtal wird der Strom aus erneuerbaren Energien geschöpft. Zudem steht der Genuss von Speisen aus einheimischen Produkten im Vordergrund. So werden unnötige Transportwege eingespart und ein Stück der einheimischen (Ess)-Kultur aufrechterhalten.

Alle weiteren Details und Informationen über diese wunderbare Unterkunft auf Korfu findet Ihr auf der Homepage http://www.honigtal-auf-korfu.de.

Betriebsausflüge erfolgreich organisieren

Ein Betriebsausflug ist eine gute Gelegenheit, um aus einer Gruppe von Individualisten eine funktionierende Gruppe zu machen. Der Sinn von Betriebsausflügen ist mitnichten nur ein spaßiger Tag unter Kollegen: Professionell organisiert ist er ein wichiges Mittel, um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter in einem Unternehmen oder einer Abteilung zu stärken und die Kreativität der Angestellen zu verbessern. Ein schöner Betriebsausflug, der allem Teilnehmern Spaß bereitet, kann somit zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit aller Beteiligten führen und zum Erfolg des ganzes Teams – über den abgenutzten Begriff „Teamwork“ hinaus – beitragen. Arbeitgeber sollten bei der Planung jedoch beachten, dass die Teilnahme an einem Betriebsausflug stets freiwillig erfolgen und allen Betriebsangehörigen offen stehen sollte. Druck darf dabei nicht ausgeübt werden. Für die Durchführung von Betriebsausflügen gibt es keine zwingende rechtliche Grundlage.

Das Ziel des Ausfluges ist es natürlich, sich besser kennenzulernen. Während es bei der Arbeit im Büro häufig förmlich zugeht, ist die Atmosphäre auf einem Ausflug in der Regel deutlich lockerer und familiärer. Die Kollegen erscheinen an diesem besonderen Tag nicht in Anzug und Bürokleidung, sondern in legeren Klamotten. Schon im Reisebus rücken alle Teilnehmer des Ausflugs ein bisschen dichter zusammen, es wird zwanglos miteinander geredet und alle erleben gemeinsam einen unbeschwerten Tag. Im Idealfall wird auch nicht nur über die Arbeit geredet: So können Barrieren zwischen den Kollegen – und soagr zwischen Chef und Angestellten – abgebaut werden. Auf diese Weise können vor allem schüchterne und zurückhaltende Mitarbeiter reichlich Selbstvertrauen aufbauen und ihre Sozialkompetenz entwickeln. Beide Eigenschaften können die Sympathiewerte und Karrieren beflügeln. Gut so!

Professionell organisierte Betriebsausflüge buchen

Sowohl große als auch kleine Unternehmen profitieren von einem Betriebsausflug also nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem auch auf der zwischenmenschlichen Ebene. Fakt ist aber auch: Damit der Ausflug ein voller Erfolg wird, sollten die Planung und Durchführung in die Hände von Experten gegeben werden. Mittlerweile gibt es viele Eventagenturen und Reiseveranstalter, welche sich auf die Organisation von Firmenausflügen spezialisiert haben. Bei diesen Spezialisten erhält der Kunde alles aus einer Hand. Dazu gehören unter anderem folgende Aspekte:

  • Entwicklung von Ideen für Betriebsausflüge
  • Transfer mit dem Reisebus
  • Durchführung von Aktivitäten vor Ort
  • Reservierung von Restaurants und ggf. Hotels

Neben Firmenausflügen organisieren die meisten Anbieter auch Teambuilding-Maßnahmen, Weihnachtsfeiern und sonstige Firmenevents. Ein solcher Veranstalter ist zum Beispiel die Firma FP. Auf der Internetseite https://www.fp-betriebsausfluege.de finden Interessanten eine große Auswahl an spannenden Ideen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung überzeugt das Team von FP durch seine bewährte Organisation aus einer Hand. Somit können alle Teilnehmer des Ausflugs den Tag stressfrei und in vollen Zügen genießen.

Literatur zur Organisation von Betriebsausflügen gesucht

Ich bin doch sehr überrascht: Offensichtlich habe ich gerade eine Marktlücke entdeckt! Aus beruflichen Gründen habe ich bei Amazon nach Literatur zur Organisation von Betriebsausflügen gesucht. Zu meiner großen Überraschung scheint es – zumindest bei dem Online-Händler – nicht ein einziges Buch zu diesem interessanten Thema zu geben!

Wer in die Amazon-Suchmaske den Begriff „Betriebsausflug“ eingibt, findet neben einer CD und einer Horror-DVD („Ein blutiger Betriebsausflug“) vor allem Erotikromane: Titel wie „(Meine sexgeilen Arbeitskolleginnen! 5)“, „Betriebsausflug zum Swingerclub“ oder „Ein ausartender Betriebsausflug: Erotik Short Stories Nr. 6“ bedürfen wohl keiner weiteren Erklärung.

Ich hatte gehofft, ein entsprechendes Werk mit hilfreichen Tipps und Tricks zum Teambuilding und zur Teamentwicklung während eines Firmenausflugs zu finden. Bücher über Teambuildung gibt es zwar in großer Auswahl, jedoch scheint keines davon auf den positiven Aspekt von Betriebsausflügen zur Steigerung des Gemeinschaftsgefühls und zur Verbesserung der Motivation der Mitarbeiter einer Firma einzugehen.

Falls jemand ein gutes Buch zum Thema kennt, freue ich mich über Tipps in den Kommentaren!