Betriebsausflüge erfolgreich organisieren

Ein Betriebsausflug ist eine gute Gelegenheit, um aus einer Gruppe von Individualisten eine funktionierende Gruppe zu machen. Der Sinn von Betriebsausflügen ist mitnichten nur ein spaßiger Tag unter Kollegen: Professionell organisiert ist er ein wichiges Mittel, um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter in einem Unternehmen oder einer Abteilung zu stärken und die Kreativität der Angestellen zu verbessern. Ein schöner Betriebsausflug, der allem Teilnehmern Spaß bereitet, kann somit zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit aller Beteiligten führen und zum Erfolg des ganzes Teams – über den abgenutzten Begriff „Teamwork“ hinaus – beitragen. Arbeitgeber sollten bei der Planung jedoch beachten, dass die Teilnahme an einem Betriebsausflug stets freiwillig erfolgen und allen Betriebsangehörigen offen stehen sollte. Druck darf dabei nicht ausgeübt werden. Für die Durchführung von Betriebsausflügen gibt es keine zwingende rechtliche Grundlage.

Das Ziel des Ausfluges ist es natürlich, sich besser kennenzulernen. Während es bei der Arbeit im Büro häufig förmlich zugeht, ist die Atmosphäre auf einem Ausflug in der Regel deutlich lockerer und familiärer. Die Kollegen erscheinen an diesem besonderen Tag nicht in Anzug und Bürokleidung, sondern in legeren Klamotten. Schon im Reisebus rücken alle Teilnehmer des Ausflugs ein bisschen dichter zusammen, es wird zwanglos miteinander geredet und alle erleben gemeinsam einen unbeschwerten Tag. Im Idealfall wird auch nicht nur über die Arbeit geredet: So können Barrieren zwischen den Kollegen – und soagr zwischen Chef und Angestellten – abgebaut werden. Auf diese Weise können vor allem schüchterne und zurückhaltende Mitarbeiter reichlich Selbstvertrauen aufbauen und ihre Sozialkompetenz entwickeln. Beide Eigenschaften können die Sympathiewerte und Karrieren beflügeln. Gut so!

Professionell organisierte Betriebsausflüge buchen

Sowohl große als auch kleine Unternehmen profitieren von einem Betriebsausflug also nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem auch auf der zwischenmenschlichen Ebene. Fakt ist aber auch: Damit der Ausflug ein voller Erfolg wird, sollten die Planung und Durchführung in die Hände von Experten gegeben werden. Mittlerweile gibt es viele Eventagenturen und Reiseveranstalter, welche sich auf die Organisation von Firmenausflügen spezialisiert haben. Bei diesen Spezialisten erhält der Kunde alles aus einer Hand. Dazu gehören unter anderem folgende Aspekte:

  • Entwicklung von Ideen für Betriebsausflüge
  • Transfer mit dem Reisebus
  • Durchführung von Aktivitäten vor Ort
  • Reservierung von Restaurants und ggf. Hotels

Neben Firmenausflügen organisieren die meisten Anbieter auch Teambuilding-Maßnahmen, Weihnachtsfeiern und sonstige Firmenevents. Ein solcher Veranstalter ist zum Beispiel die Firma FP. Auf der Internetseite https://www.fp-betriebsausfluege.de finden Interessanten eine große Auswahl an spannenden Ideen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung überzeugt das Team von FP durch seine bewährte Organisation aus einer Hand. Somit können alle Teilnehmer des Ausflugs den Tag stressfrei und in vollen Zügen genießen.

Literatur zur Organisation von Betriebsausflügen gesucht

Ich bin doch sehr überrascht: Offensichtlich habe ich gerade eine Marktlücke entdeckt! Aus beruflichen Gründen habe ich bei Amazon nach Literatur zur Organisation von Betriebsausflügen gesucht. Zu meiner großen Überraschung scheint es – zumindest bei dem Online-Händler – nicht ein einziges Buch zu diesem interessanten Thema zu geben!

Wer in die Amazon-Suchmaske den Begriff „Betriebsausflug“ eingibt, findet neben einer CD und einer Horror-DVD („Ein blutiger Betriebsausflug“) vor allem Erotikromane: Titel wie „(Meine sexgeilen Arbeitskolleginnen! 5)“, „Betriebsausflug zum Swingerclub“ oder „Ein ausartender Betriebsausflug: Erotik Short Stories Nr. 6“ bedürfen wohl keiner weiteren Erklärung.

Ich hatte gehofft, ein entsprechendes Werk mit hilfreichen Tipps und Tricks zum Teambuilding und zur Teamentwicklung während eines Firmenausflugs zu finden. Bücher über Teambuildung gibt es zwar in großer Auswahl, jedoch scheint keines davon auf den positiven Aspekt von Betriebsausflügen zur Steigerung des Gemeinschaftsgefühls und zur Verbesserung der Motivation der Mitarbeiter einer Firma einzugehen.

Falls jemand ein gutes Buch zum Thema kennt, freue ich mich über Tipps in den Kommentaren!

Kilimanjaro-Besteigungen

In den vergangenen Jahren habe ich eine Vorliebe für Bergwanderungen entwickelt. Während früher für mich ein Urlaub, den man nicht am Meer verbracht, kein richtiger Urlaub war, zieht es mich seit einigen Jahren immer häufiger ins Gebirge. Zum ersten Mal auf den Geschmack gekommen bin ich auf Gran Canaria. Dort wurde mir bewusst, dass ich die zerklüftete Berglandschaft im Inselinneren viel faszinierender fand, als die Dünen von Maspalomas und die Strände am Atlantik. So kam es, dass es mich auf meinen jährlichen Gran-Canaria-Reisen immer häufiger in die Berge zieht. Der bisherige Höhepunkt war eine Wanderung zu Guigui-Strand, welche nur per Boot oder über eine äußerst anstrengende Klettertour erreicht werden kann.

Kilimanjaro-Besteigungen sind für Jedermann möglich

Auch viele weitere Gipfel habe ich seitdem erklommen: Den Teide auf Teneriffa, den Brocken und Wurmberg im Harz und den Jenner am Königsee in den bayerischen Alpen. Natürlich handelt es sich dabei nicht um anspruchsvolle Bergtouren. All die genannten Gipfel können von untrainierten Menschen zu Fuß oder mit der Seilbahn erreicht werden. Schließlich bin ich kein Bergsteiger! Doch nun habe ich mir zum Ziel gesetzt, mal einen richtig hohen Berg zu erklimmen: Den Kilimanjaro!

Der Kilimandscharo in Tansania ist mit 5895 Metern Höhe über dem Meeresspiegel das höchste Bergmassiv Afrikas. Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Bergen dieser Größenkategorie muss man kein Bergsteiger sein, um den Gipfel zu erklimmen. Der Kilimanjaro kann auch von normalsterblichen Touristen bezwungen werden, solange man körperlich einigermaßen fit ist. Mehrtägige Kilimanjaro-Besteigungen kann man bei renommierten Reiseveranstaltern buchen. Ich habe dazu im Internet recherchiert und bin auf den Veranstalter Afromaxx gestoßen. Dabei handelt es sich um einen deutschen Veranstalter, der sein Büro direkt in der Staft Moshi am Fuße des Kilimandscharos hat. Auf seiner Homepage bietet das Unternehmen eine Auswahl an verschiedenen Trekkingtouren, auf denen der Kilimandjaro bestiegen werden kann. Denn Kilimanjaro-Besteigungen sind über unterschiedliche Routen möglich. Zu den bekanntesten zählen die Lemosho-Route, die Marangu-Route und die Machame-Route. Die Wanderer werden dabei natürlich von erfahrenen Führern begleitet. Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite http://www.afromaxx.com/afrikareisen/kilimanjaro-besteigung/.

Kilimanjaro-Besteigung mit einer Safari in Tansania kombinieren

Alle Urlauber, die nach der Kilimanjaro-Besteigung noch nicht genug von Tansania haben, können auch noch eine klassische Afrika-Safari buchen. Dabei übernachten die Urlauber in komfortablen Lodges mitten in der afrikanischen Natur. Hier können Sie über 35 Tierarten, einschließlich der legendären “Big Five” (Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden) aus nächster Nähe in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Neben klassischen Afrika-Safaris im Jeep können die Urlauber Tansania jedoch auch auf einzigartigen Wanderungen und Trekking-Touren – im wahrsten Sinne des Wortes – am eigenen Leib erfahren. Für Abenteurer und Naturliebhaber ist eine Safari in Tansania ein traumhaftes Urlaubserlebnis! Zu den Safari-Angeboten von Afromaxx geht es hier: http://www.afromaxx.com/afrikareisen/safaris-tansania/!

Wüstenreisen: Wandern durch die Wüste

Wanderreisen erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Während ein Wanderurlaub früher etwas für die älteren Semester war, die zum Wandern in die Berge fuhren, entdecken heutzutage auch immer mehr jüngere Menschen die Lust auf Wanderungen. Wandern ist zu einem Lifestyle geworden: So wird beispielsweise Kleidung von Marken wie Jack Wolfskin, welche ursprünglich für Outdoor-Aktivitäten gedacht war, auch im Alltag getragen und nicht nur auf Berggipfeln, sondern vor allem in deutschen Fußgängerzonen gesichtet.

Wüstenreisen: Wandern in der Wüste
Wüstenreisen: Wandern in der Wüste
Immer häufiger wird das Wort „Wandern“ auch durch den Begriff „Trekking“ ersetzt. Der Unterschied zwischen den beiden Begriffen ist fließend. Jedoch kann man sich wohl darauf einigen, dass unter einer Trekkingreise eine mehrtägige Reise gemeint ist, auf welcher jeden Tag eine Etappa gewandert wird. Die Teilnehmer legen dabei also eine deutlich längere Strecke als bei einer Tageswanderung zurück, da sie mehrere Tage unterwegs sind. Die Übernachtung auf solchen Touren erfolgt in der Regel in Hotel oder Hütten, in entlegeneren Regionen aber auch schonmal im Zelt oder unter freiem Himmel.

Womit wir bei einer extremeren Form der Wanderreise angekommen wären: Dem Abenteuerurlaub. Denn vielen Aktivurlaubern reicht es schon längst nicht mehr aus, im Harz, im Schwarzwald oder in den Alpen zu wandern. Sie zieht es in die entlegenen Regionen der Welt: Nach Afrika, nach Asien oder Südamerika auf der Suche nach aufregendem Abenteuer-Feeling! Viele Wanderer zieht es auf ihren Reisen auch nicht mehr in die Berge, sondern in noch extremeres Terrain: In die Wüste!

Mittlerweile gibt es sogar Reiseveranstalter, die diesen Trend erkannt haben, und sich auf Wüstenwanderungen spezialisiert habe. Einer der führenden Reiseveranstalter für Wüstenwandern ist Puretreks. Dessen Inhaber Jerome Blösser hat bereits zahlreiche Wüsten der Erde durchquert und lässt nun Touristen an seinen Trekkingtouren teilhaben. Die Wüstenwanderungen von Puretreks sind extrem unterschiedlich und abwechslungsreich: Von heißen Sandwüsten im Oman oder in Nigeria bis hinzu zu eiskalten Schneewüsten in Norwegen oder Island bietet Puretreks für jeden Geschmack die passende Wüstenreise. Die Reisen werden in kleinen Gruppen durchgeführt. Die Urlauber haben dabei die Gelegenheit, exotische Länder und Regionen – im wahrsten Sinne des Wortes – abseits der ausgetretenen Pfade des Massentourismus kennenzulernen.

Alle Reiseangebote von Puretreks finden Sie auf der Internetseite http://puretreks.de/

Urlaub im Ferienhaus an der Amalfiküste

Seitdem wir vor einigen Monaten mit dem Auto an die Ostsee gefahren sind, habe ich keine Lust mehr auf Flugreisen. Während ich früher die Meinung vertrat, dass ein Urlaub ohne Anreise per Flugzeug kein richtiger Urlaub sei, habe ich plötzlich eine Vorliebe für Autoreisen entwickelt. Und noch etwas in meinen Urlaubsvorlieben ist neu: Ich möchte plötzlich nach Italien reisen! Nachdem unser Auto beim letzten Italienurlaub in der Nähe von Bozen aufgebrochen und ausgeraubt wurde, hielt sich meine Lust, meinen Fuß in das Land des Stiefels zu setzen (diese kleinen Kalauer konnte ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen) in Grenzen – doch das ist nun auch schon wieder über 20 Jahre her. Ein Arbeitekollege schwärmte mir nach den Sommerferien von seinem Urlaub in einem Ferienhaus an der Amalfiküste vor. Und da es mir beim Anblick seiner Urlaubsfotos fast die Sprache verschlug, beschlossen mein Mann und ich spontan, ebenfalls mit dem Auto an die Amalfiküste zu reisen.

Wunderbarer Urlaub in einem Ferienhaus an der Amalfiküste

Urlaub Ferienhaus Amalfiküste
Urlaub Ferienhaus Amalfiküste
Die Amalfiküste wird auf Italienisch „Costiera amalfitana“ genannt. Sie liegt an der Westküste Italiens am Golf von Salerno und ist die Südküste der Sorrentinischen Halbinsel. Mit ihrer üppigen, farbenprächtigen Vegetation und steilen Klippen über türkisblauem Meer gilt die Amalfiküste als eine der schönsten Küsten Europas. Die malerischen Urlaubsorte entlang der Küste machen die Region bei Italien-Touristen besonders beliebt. Zu den schönsten Urlaubsorten an der Amalfiküste zählen unter anderem der Ort Positano, welcher an einem Steilhang gelegen ist, Ravello mit seinen herrlichen Gärten mit Panoramablicken bis ins Cilento sowie die Strände von Maiori und Minori. Hier können Urlauber einen traumhaften Badeurlaub in Italien verbingen.

Bevor wir uns auf den Weg in Richtung Süden machten, mussten wir aber natürlich noch eine Unterkunft buchen. Da wir auf unsere alten Tagen etwas experimentierfreudiger geworden sind, wagten wir uns an eine weitere Premiere: Wir mieteten ein Ferienhaus! Im Internet fanden wir schnell eine interessante Homepage, auf der Ferienhäuser an der Amalfiküste zur Miete von privaten Anbietern angeboten werden. Auf dem Portal https://www.amalfi-ferien.de/ findet man eine handverlesene Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen an der Amalfiküste. Die freundliche Mitarbeiterin hat uns am Telefon sehr gut beraten. Wir entschieden uns schließlich für eine gemütliche Unterkunft in dem Ort Albori.

Als wir wenige Wochen später in unserem Feriendomizil in Süditalien ankamen, blieb uns vor Staunen der Mund offenstehen: Das Haus und vor allem der grandiose Meerblick waren noch schöner, als es die Fotos im Internet bereits angedeutet hatten. Das Ferienhaus an der Amalfiküste hatte einen wunderschönen Garten mit blühenden Blumen. Am besten hat uns jedoch die Terrasse mit dem grandiosen Blick auf das Mittelmeer gefallen! Ein wenig Schwindelfrei musste man hier zwar schon sein, um am Morgen das Frühstück auf der Terrasse zu genießen. Doch am nächsten Tag hatte ich mich schon an der atemberaubenden Ausblick gewöhnt.

Wer einen Urlaub an der Amalfitana plant, sollte unbedingt eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mieten, denn so fühlt man sich gleich wie zuhause.

Armenien-Reisen in das älteste christliche Land der Welt

Armenien ist auch bekannt als das „Land der Steine“. Aber wussten Sie, das Armenien auch das älteste christliche Land der Erde ist? Wenn Sie im Urlaub ein Land entdecken möchten, über das die Zeit hinweggegangen scheint, ist eine Armenien-Reise genau das Richtige für Sie.

Armenien liegt im Kaukasus, direkt hinter der Türkei. Wer das Land bereits, wird gar nicht ohne Weiteres feststellen können, ob er/sie sich nun im Orient oder im Okzident befindet. Auf Armenien-Reisen werden Sie sich häufig fragen, ob Sie sich noch in Europa oder schon in Asien aufhalten. Doch spielt das überhaupt eine Rolle? Denn ich bin mir sicher, dass Sie das Land auf einer Reise auf jeden Fall verzaubern wird. Von einer Armenien-Reise werden Ihnen vor allem die Gastfreundschaft der einheimischen Menschen und das leckeres Essen in Erinnerung bleuben. Auf Rundreisen durch Armenien fahren Sie durch ursprüngliche Dörfer, besuchen bunte Städte und besichtigen beeindruckende Klöster. Und natürlich werden Sie von den weiten, unberührten Landschaften des Kaukasus begeistert sein.

Armenien-Reisen: Entdecken Sie das älteste christliche Land der Welt

Armenien-Reisen
Armenien-Reisen
Aufgrund der herrlichen Landschaften und intakten Natur empfehle ich, Armenien am Besten auf einer Wanderreise oder Fahrradreise zu erkunden. Denn im Aktivurlaub per pedes oder auf dem Fahrradsattel können Touristen Land und Leute aus nächster Nähe kennenlernen. Für Urlauber, die auf Reisen weniger gerne körperlich aktiv sind, gibt es aber natürlich auch Armenien-Rundreisen im PKW zu buchen. Wenn Sie im Internet nach Armenien-Reisen googeln, werde Sie eine Reihe von Reiseveranstaltern finden, die Reisen in das zauberhafte Land anbieten. Meine Empfehlung ist der Veranstalter Via Verde Reisen. Das Unternehmen mit Sitz in Bonn bietet seinen Kunden eine abwechslungsreiche Auswahl an Wanderreisen, Radtouren und PKW-Rundreisen durch Armenien. Da Via Verde Reisen ein Mitglied des ForumAndersReisen ist, stehen bei sämtlichen Angeboten der Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Der Reiseveranstalter legt großen Wert darauf, dass seine Gäste unterwegs die Natur mit allen Sinnen erfahren, Kultur, Geschichte und Architektur des Gastlandes durch kompetente Führer besser kennenlernen und keine Spuren in der Landschaft hinterlassen. Die Rundreisen erfolgen in der Regel in kleinen Gruppen von maximal 16 Teilnehmer. Auf diese Weise können auf Ihrer Armenien-Reise spontane Kontakte mit den Menschen und mehr Flexibilität im Reiseablauf entstehen.

Wenn eine Rundreise durch Armenien für Sie interessant ist, steht Ihnen das freundliche und erfahrene Team von Via Verde gerne zur Verfügung. Sie erreichen den Reiseveranstalter über folgende Kontaktdaten:

Via Verde – Entdecken & Reisen
Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391

Seidenstraße-Reise auf dem Fahrrad

Auf meine alten Tage habe ich mein Interesse an Outdoor-Aktivitäten und ungewöhnlichen Reisen entdeckt. Alles begann im Sommer letzten Jahres. Schon lange hatte ich mit dem Gedanken gespielt, die etwa 70 Kilometer von meinem Haus bis zum Wohnort meiner Eltern mit dem Fahrrad zurückzulegen. Im vergangenen Juni war es dann endlich soweit: An einem sonnigen Sonntagmorgen entschloss ich mich spontan dazu, meine Eltern mal nicht mit dem Auto, sondern per Fahrrad zu besuchen.

Mit dem PKW bin ich die Strecke über die Bundesstraße sicherlich schon mehrere Hundert Male, wenn nicht sogar 1000 mal gefahren. Mit dem Rad wäre es jedoch eine ganz neue Erfahrung – und die längste Strecke, die ich jemals mit dem Fahrrad zurückgelegt hätte. Ich hatte keine Ahnung, ob mein Körper diese Belastungen überhaupt aushalten würde. Doch ich zögerte nicht lange und radelte einfach drauflos. Wenn nicht jetzt, dann niemals! Als ich bei meinen Eltern staunten diese genauso sehr wie ich: Ich hatte für die Strecke gerade mal 3,5 Stunden benötigt! Und anstatt unterwegs mit Krämpfen in den Beinen oder völlig dehydriert zusammenzubrechen, fühlte ich mich noch topfit. Daher entschloss ich mich, auch noch am selben Tag wieder zurück nach Hause zu radeln.

Mit dem Fahrrad auf der Seidenstraße reisen

Seidenstraße-Reisen mit dem Fahrrad
Seidenstraße-Reisen mit dem Fahrrad
Seit meiner ersten längeren Radtour habe ich mehrere kurze Radreisen unternommen. So bin ich in den letzten 12 Monaten auf dem Weserradweg unterwegs gewesen und habe das Gebirge von Gran Canaria auf dem Mountainbike erkundet. Doch nun möchte ich mein erstes richtiges Fahrradabenteuer in einem exotischen Land erleben. Daher habe ich mich im Internet nach interessanten Fahrradreisen umgesehen. Im Rahmen meiner Recherchen bin ich auf den Reiseveranstalter Biss Reisen aufmerksam geworden. Das Tourismus-Unternehmen aus Berlin bietet auf seiner Homepage eine interessante Auswahl an Aktivreisen an. Bei allen Reiseangeboten stehen die Länder Osteuropas und Asiens im Mittelpunkt. Da ich schon lange davon träume, nach China zu reisen, werde ich nun gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ich werde mit dem Fahrrad auf der Seidenstraße reisen!

Die Seidenstraße war einst die Haupthandelsroute zwischen Europa und Asien. Auf dem Rücken von Kamelen wurden hier Gewürze, Teppiche oder Seide transportiert. Daher stammt auch der Name Seidenstraße. Da die Seidenstraße heutzutage durch viele verschiedene Länder wie Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan und China verläuft, können Reisende auf ihr die Spuren zahlreicher Völker und Kulturen verfolgen. Auf meiner Reise werde ich mich jedoch auf den chinesischen Abschnitt der Seidenstraße beschränken. Zu den Stationen dieser Radtour zählen unter anderem Xinjiang, die alte Kaiserstadt Xian, die Singenden Dünen bei Dunhuang am Rande der Wüste Taklamakanvom, das Tianshan-Hochgebirge und die Turpan-Senke, sowie Peking und die Große Mauer.

Wenn auch Du an einer solchen Rundreise interessiert bist, findest Du auf http://www.biss-reisen.de/reisen/seidenstrasse/ weitere spannende Angebote. Biss Reisen bietet nämlich nicht nur Fahrradreisen, sondern auch Wanderreisen und Trekking-Touren entlang der historischen Handelsroute.

Warum Reisekataloge nicht tot zu kriegen sind

Im Zeitalter des Internets sind Reisekataloge ausgestorben – sollte man meinen. Doch so ist es nicht: Urlaubskataloge aus Papier erfreuen sich bei den reisefreudigen Deutschen immer noch einer großen Beliebtheit. In unserem heutigen Blogbeitrag wollen wir uns mit der Frage beschäftige, warum gedruckte Reiseprospekte bei den Kunden immer noch so bliebt sind.

Gründe, warum Reisekataloge nicht tot zu kriegen sind

Heutzutage gibt es kaum noch Menschen, die nicht über einen Computer, einen Tablet-PC oder ein Smartphone verfügen. Dank dieser elektronischen Geräte stehen uns fast sämtliche Informationen der Welt rund um die Uhr zur Verfügung. Wenn wir uns für ein Thema interessieren, nach einem bestimmten Produkt suchen oder eine Reise buchen möchten, geben wir nur den jeweiligen Begriff in die Suchmaske einer Suchmaschine oder eines Online-Shops ein und können die Bestellung, bzw. die Buchung innerhalb weniger Minuten abschicken. Trotzdem bevorzugen viele Kunden immer noch Kataloge im Papierformat. Die Gründe dafür liegen – im wahrsten Sinne des Wortes – auf der Hand.

Viele Benutzer fühlen sich durch die riesige Auswahl an Angeboten im Internet schlichtweg überfordert. Daher vertrauen Sie immer noch eine Vorauswahl von Experten. In der Tourismusbranche stellen Reisekataloge eine solch Vorauswahl dar. Die Urlaubskatalog werden mit großer Sorgfalt von erfahrenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Reiseveranstalter erstellt. Der Kunde verlässt sich auf die Erfahrung der Spezialisten und auf den guten Namen der Touristik-Unternehmen. Viele Kunden sind auch Stammkunden und buchen Ihre Reisen schon seit vielen Jahren bei ein und dem selben Veranstalter. Doch dies ist nicht der einzige Grund, warum Reisekataloge im Papierformat einfach nicht tot zu kriegen sind.

Weitere Gründe für die Beliebtheit von Urlaubskatalogen

Viele Kunden lieben auch da haptische Gefühl. Es fühlt sich einfach echte an, die Seiten eines Katalogs zu durchblättern, als mit der Mouse auf dem Computerbildschirm zu klicken oder mit dem Finger über Tablet-PCs oder Smartphones zu wischen.

Zudem eignet sich ein Urlaubskatalog hervorragend zum Schmökern. Ob auf dem heimischen Sofa, auf der Terrasse, in der Badewanne oder auf der Toilette: Beim Blättern durch einen Reisekatalog kann man wunderbar abschalten. Außerdem schont ein Reiseprospekt die überanstrengten Augen, wenn man den ganzen Tag im Büro auf einen Bildschirm gestarrt hat.

Außerdem kann ein Papierkatalog nicht abstürzen. Auch Online-Formularen misstrauen viele Nutzer immer noch. Sie buchen Ihren Urlaub daher nicht über die Internetseite, sondern bevorzugen den Anruf bei einer Telefon-Hotline.

Und ein letzter, aber ebenfalls wichtiger Grund, warum Katalog sich weiterhin einer großen Beliebtheit bei den Kunden erfreuen: Haben Sie schonmal ein Eselsohr in ein Smartphone geknickt? Vermutlich nicht! Bei einem Reisekatalog ist dies jedoch problem möglich – und auf diese Weise finden Sie interessante Angebot sofort wieder!

Kostenlose Urlaubskataloge können Sie auf speziellen Portalen im Internet bestellen.

Südnorwegen im PKW entdecken

südnorwegen reisen
südnorwegen reisen

Südnorwegen ist zweifelsohne eine der faszinierendesten des ohnehin an Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten nicht armen skandinavischen Landes. Im Süden von Norwegen befindet sich nämlich nicht nur die Hauptstadt Oslo, sondern auch bei Touristen äußerst beliebte Landschaften wie die auf den klangvollen Namen Sorlandet getaufte Südküste, die bergige Telemark oder die Olympistadt Lillehammer. Und mit Bergen befindet sich auf die zweitgrößte Stadt des Landes in Südnorwegen in dieser Region.

Südnorwegen auf PKW-Rundreisen entdecken

Wie das gesamte Land, so ist auch Süd-Norwegen sehr weitläufig. Wer die Region erkunden möchte, sollte daher im Idealfall mit dem Auto durch Südnorwegen reisen. Ob Sie die Route mit dem eigenen PKW oder einem Mietwagen absolvieren, bleibt Ihre Entscheidung. Bei Optionen haben ihre Vorteile und Nachteile. Auf einem neuen Internetportal hat ein bekannter Reiseveranstalter in Kooperation mit der Reederei Fjordline nun eine interessante Auswahl an Etappen für Autorundreisen zusammengestellt. Die beste Reisezeit für Autorundreisen durch den Süden Norwegens ist natürlich der Sommer. In der warmen Jahreszeit lädt die Region zu Wanderungen und Paddeltouren ein. Doch auch im Winter ist Süd-Norwegen eine Reise wert, denn dann verwandelt sich das Gebiet in ein Wintersportrevier der Extraklasse. Die Olypischen Winterspiele in Lillehammer gelten nicht ohne Grund bis heute als beste Winterspiele aller Zeiten. Skifahren ist in Norwegen ein Volkssport und die Infrastruktur der dortigen Skigebiete gilt als eine der besten weltweit. Die Skisaison dauert in vielen norwegischen Wintersportorten von Oktober bis Mai – und die Schneesicherheit liegt im Gegensatz zu den Alpen bei nahezu 100 Prozent.

Mit den Fjordline-Fähren von Dänemark nach Südnorwegen

Wer mit dem eigenen PKW von Deutschland nach Südnorwegen reisen möchte, fährt am besten mit den Autofähren der Fjordline von Dänemark nach Norwegen. Die Fähren verkehren auf den folgenden Routen:

  • Hirtshals-Langesund
  • Hirtshals-Kristiansand
  • Hirtshals-Stavanger
  • Hirtshals-Bergen
  • Sandefjord-Strömstad

Die Fahrtzeit der Schiffe ist sehr unterschiedlich: Während die tägliche Überfahrt von Hirtshals über Stavanger nach Bergen ganze 14 Stunden und 30 Minuten (allein die Strecke bis Stavanger dauert 10,5 Stunden) dauert, fahren die Autofähren von Hirtshals nach Kristiansand nur 2 Stunden und 15 Minuten. Es ist also für jeden Geschmack eine passende Fährverbindung von Dänemark nach Südnorwegen buchbar. Doch dabei ist es ganz egal, für welche Strecke Sie sich entscheiden: Bei sämtlichen Fjord-Line-Fähren handelt es sich um moderne und komfortable Autofähren, mit denen die Reisenden bequem und sicher ans Ziel gelangen. An Bord der Schiffe finden Sie abwechslungsreiche Restaurants, in denen die Passagiere skandinavische Spezialitäten genießen können. Außerdem gibt es auf allen Fähren interessant Einkaufsmöglichkeiten, die zu einem Shopping-Bummel mitten auf dem Meer einladen. Auf den längeren Strecken können Sie auch eine Kabine buchen. Auf diese Weise kommen Sie besonders entspannt und ausgeruht in Südnorwegen an und können den Urlaub mit einer kleinen Minikreuzfahrt beginnen oder beenden.

Unser Tipp: Viele interessante Rundreisen durch Südnorwegen finden Sie auf dem neuen Reiseporal http://www.suednorwegen-reisen.de.

Weitere Informationen über die Region finden Sie auf dem offiziellen Internetportal für Norwegen: http://www.visitnorway.de/reiseziele/region-suden/

Baumhaushotel Urlaub in Brasilien

Baumhaushotel-Urlaub in Brasilien
Baumhaushotel-Urlaub in Brasilien
Immer mehr Menschen suchen die Nähe zur Natur. Die Gründe dafür sind einleuchtend: Durch das Internet, die ständige Verfügbarkeit riesiger Datenmengen, die auf uns einprasseln, sowie die dauerhafte Erreichbarkeit durch Smartphones verspricht ein Aufenthalt in der Natur eine wohltuende Entschleunigung des Alltags. Naturreisen erfreuen sich daher bei vielen Urlaubern eine wachsenden Beliebtheit. Alternative Reisearten wie Radurlaub, Wanderreisen und Trekkingtouren fernab vom Massentourismus ersetzen immer häufiger die durchorganisierten Pauschalreisen mit Übernachtung in anonymen Massenunterkünften. Auch zahlreiche Hotels haben diesen Trend zur Entschleunigung und Nachhaltigkeit mittlerweile erkannt. So bietet sich den umweltbewussten Reisenden eine stark wachsende Anzahl an naturnahen Unterkünften – weltweit.

Baumhaushotel-Urlaub in einem Baumhotel in Brasilien

Die Anzahl an alternativen Übernachtungsmöglichkeiten im Natururlaub im mittlerweile riesig: Spezielle Reiseanbieter und Hotel bieten Übernachtungen in Jurten, in an Felswänden hängenden Schlafkapseln oder sogar unter freiem Himmel. Ein weiterer Übernachtungstrend lässt nun die Kindheitsträume zahlreicher Jungen und Mädchen wahr werden: Urlaub in einem Baumhaushotel!

Natürlich handelt sich sich bei diesen Baumhotels nicht um gewöhnliche Baumhäuser: In den meisten Fällen wohnen die Gäste in komfortablen Unterkünften, welche einem Ferienhaus oder einer Hütte aus Holz gleichen. Doch anstatt am Boden befinden sich diese Holzhütten in einer Baumkrone. Die Gäste haben somit die Möglichkeit, einige Meter über dem Boden in einem Baumhaus zu schlafen. Diese Baumhäuser haben allerdings nichts mit den Holzverschlägen zu tun, welche wir früher gemeinsam mit unseren Vätern im Wald oder im Garten gebaut haben: Die Unterkünfte in sogenannten Baumhaushotels sind äußerst komfortabel eingerichtet und brauchen den Vergleich mit einem gewöhnlichen Ferienhaus oder einem Hotelzimmer nicht zu scheuen.

Ein besonders schönes Baumhotel habe ich in Brasilien ausfindig gemacht: Das Resort Village Mata Encantada befindet sich im Naturschutzgebiet APA Santo Antônio. Eingebettet in die natürliche Umgebung des brasilianischen Regenwaldes, grenzt das Village Mata Encantada unmittelbar an den traumhaften Strand von Santo André, welcher zweifelsohne zu den zehn schönsten und exotischsten Strände Brasiliens gehört. Von Porto Seguro gelangen die Urlauber von Santa Cruz Cabrália mit der Fähre über den Rio João de Tiba direkt hier her. Neben luxuriösen Villen bietet das Village Mata Encantada seinen Gästen auch die Möglichkeiten, den Brasilien-Urlaub in einem von zwei Baumhäusern zu verbringen. Dieses Baumhotel lässt keine Wünsche offen: Die Häuser sind mit Schlafzimmer mit Doppelbett, Bad mit Dusche, WC & Waschtisch, Flachbildfernseher, Terrasse mit Tisch und Stühlen sowie einem Balkon mit Hängematte ausgestattet. Der eigentliche Clou ist jedoch die Lage der Baumhäuser in den Wipfeln des Urwalds: Hier oben leben die Touristen Auge in Auge mit den einheimischen Affen und Vögeln. Exotischere Nachbarn kann man sich im Brasilienurlaub wohl kaum vorstellen!

Kontaktdaten des Baumhotels in Bahia

Das Baumhotel im brasilianischen Bahia befindet sich in Schweizer Hand. Das Team spricht daher auch Deutsch.

Village Mata Encantada
BA-001 km 46
Caixa Postal 115
Santo André
Santa Cruz Cabrália, BA
Brasilien
Web: http://www.mataencantada.com.br/de/unterkunft/baumhaeuser.html